Trümmerfeld auf der A3: Auto-Fahrer nach Crash mit Transporter eingeklemmt

Niedernhausen - In der Nacht zum Freitag kam es auf der Autobahn 3 von Frankfurt in Richtung Köln zu einem schweren Auffahrunfall in Höhe der Ausfahrt Niedernhausen (Taunus). Der Fahrer eines Autos wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Der Fahrer des Pkw wurde in seinem Wagen eingeklemmt.
Der Fahrer des Pkw wurde in seinem Wagen eingeklemmt.  © Wiesbaden112

Das berichtete ein Sprecher der Polizei am Freitag. Ersten Erkenntnissen zufolge sei der 34-jährige Pkw-Fahrer gegen 1 Uhr mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn unterwegs gewesen und habe dementsprechend nicht mehr auf den vor ihm fahrenden Transporters samt Anhänger reagieren können, als dieser zu einem Überholvorgang ansetzte - es kam zum Zusammenstoß.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Wagens in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten den 34-Jährigen, der umgehend in ein Krankenhaus transportiert wurde.

Sieben Insassen befanden sich in dem angefahrenen Transporter. Diese erlitten glücklicherweise keine Verletzungen, wie der Sprecher weiter mitteilte.

Die A3 war rund um die Unfallstelle für rund drei Stunden voll gesperrt. Die Anfahrt der Rettungskräfte zum Unfallort wurde durch die auf den Fahrbahnen verkehrenden Lastwagen enorm erschwert. Beide Fahrzeuge waren nach dem Crash nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens schätzte die Polizei auf rund 50.000 Euro. Durch die Vollsperrung in Fahrtrichtung Köln entstand ein Rückstau von rund sieben Kilometern.

Die Geschwindigkeit des Transporters hatte er aller Voraussicht nach falsch eingeschätzt - es kam zum Crash.
Die Geschwindigkeit des Transporters hatte er aller Voraussicht nach falsch eingeschätzt - es kam zum Crash.  © Wiesbaden112

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0