12 Autoeinbrüche in einer Nacht

Diebe haben am Wochenende in Chemnitz zwölf Autos aufgebrochen und rund 750 Euro erbeutet.
Diebe haben am Wochenende in Chemnitz zwölf Autos aufgebrochen und rund 750 Euro erbeutet.

Von Torsten Schilling

Chemnitz - Zwölf auf einen Streich: Diebe haben am Wochenende in Chemnitz zugeschlagen. Sie brachen zwölf Autos im Stadtzentrum auf und erbeuteten rund 750 Euro.

„Betroffen waren Autos, die in Schloßchemnitz und im Stadtzentrum abgestellt waren“, so eine Sprecherin der Polizeidirektion Chemnitz. In allen Fällen hatten die Diebe eine Seitenscheibe eingeschlagen, waren so ins Fahrzeuginnere gelangt.

Aus einem Seat an der Bergstraße klauten die Täter ein Navigationsgerät. Aus einem Renault an der Glauchauer Straße verschwanden Unterlagen des Eigentümers. Eine Tasche mit Fotoapparat erbeuteten Langfinger aus einem VW an der Eckstraße.

Auch an einem auf der Nordstraße geparkten Audi machten sich Unbekannte zu schaffen. Aus dem Auto wurden ein Akkuschrauber und ein Fernglas gestohlen. In der Lessingstraße auf dem Sonnenberg erbeuteten Diebe einen Rucksack mit Bekleidung und einem Graviergerät.

Das Diebesgut hat laut Polizei einen Gesamtwert von mindestens 750 Euro. Die Höhe des Sachschadens bewegt sich zwischen 2 000 und 3 000 Euro.

Immer wieder wird Chemnitz von Autoknackern heimgesucht. Ende 2015 war die Zahl der Taten dramatisch angestiegen. Rund 1200 aufgebrochene Wagen gab es laut Polizei 2015 - nach 1060 im Jahr zuvor.

Foto: Imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0