Autofahrer, aufgepasst: Der A7-Lärmschutzdeckel sorgt noch bis in den August für Sperrungen!

Hamburg - Nach rund 50 Jahren mit Autobahnlärm soll ein Betondeckel über der A7 in Hamburg-Stellingen den Anwohnern ab Sonntagmorgen endlich Ruhe garantieren (TAG24 berichtete).

Der Lärmschutzdeckel überdacht nun die Autobahn A7 bei Stellingen.
Der Lärmschutzdeckel überdacht nun die Autobahn A7 bei Stellingen.  © DPA

Vier Tage nach dem Verkehr in Richtung Norden sollen nun auch die Fahrzeuge in Richtung Süden durch die knapp 900 Meter lange Tunnelröhre geleitet werden.

Staatsrat Andreas Rieckhof werde gemeinsam mit Anwohnern, Planern und Vertretern der Baufirmen den Verkehr von der Oberfläche in den Tunnel verabschieden, teilte die Verkehrsbehörde mit.

Die Arbeiten zum achtspurigen Ausbau der A7 sind damit noch längst nicht abgeschlossen. In Stellingen soll bis Ende nächsten Jahres eine zweite Tunnelröhre entstehen.

Zudem müssen Lärmschutzwände am südlichen Tunnelportal neu gebaut werden. Die viel befahrene Auffahrt Stellingen in Richtung Hannover wird darum bis August geschlossen bleiben.

Für die Änderung der Verkehrsführung sollte die Autobahn in der Nacht zum Sonntag in Richtung Hannover Bremen voll gesperrt werden. Autofahrer sollten zwischen Eidelstedt und Volkspark einer Umleitung folgen.

Für Anwohner nahe der A7 bei Stellingen wird es aber schon jetzt deutlich weniger Lärm geben. Der Tunnel befindet sich bereits seit über zwei Jahren im Umbau (TAG24 berichtete), aber das Ergebnis wird zunehmend auch spürbar.

Autos fahren auf der Autobahn 7 in den Schnelsen-Tunnel mit dem neuen Lärmschutzdeckel.
Autos fahren auf der Autobahn 7 in den Schnelsen-Tunnel mit dem neuen Lärmschutzdeckel.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0