Auf diese Tiere sollten Dresdner Autofahrer und Radler jetzt besonders achten

Dresden - Runter vom Gas für Frösche und Kröten: "Vorsicht, Amphibienwanderung!“ heißt es ab sofort für Autofahrer und Radler, welche die Dresdner Heide und andere Wald- und Wiesenflächen durchqueren wollen.

Weil es schnell warm wird, sind wieder öfter Frösche und Kröten unterwegs. (Symbolbild)
Weil es schnell warm wird, sind wieder öfter Frösche und Kröten unterwegs. (Symbolbild)  © 123RF

Damit die geschützten Tiere nicht überrollt werden, lässt das Rathaus Amphibienschutzzäune aufbauen.

Gleichzeitig werden Warnschilder aufgestellt und die Höchstgeschwindigkeit zwischen 20 und 6 Uhr auf 30 Kilometer pro Stunde begrenzt.

Betroffen sind etwa die Ullersdorfer Landstraße in Weißig, Randgebiete der Heide und die Langebrücker Straße (Klotzsche).

Viele kleine Zäune stehen auch in Altgorbitz, Helfenberg, Altfranken. Gesamtlänge der Krötenzäune: 3,3 Kilometer.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Dresden Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0