Autofahrer stürzt ins Hafenbecken und stirbt

Das Auto durchbrach ein Metallgeländer und stürzte fünf Meter in die Tiefe.
Das Auto durchbrach ein Metallgeländer und stürzte fünf Meter in die Tiefe.  © DPA

Magdeburg - Ein 58 Jahre alter Mann ist mit seinem Auto in Magdeburg ins Hafenbecken gestürzt und gestorben.

Feuerwehrtaucher konnten den Fahrer am Mittwochmorgen aus dem Fahrzeug holen, er starb jedoch wenig später im Krankenhaus.

Der Mann sei auf dem Weg zur Arbeit auf einem Schiff gewesen, teilte die Polizei mit.

Das Auto durchbrach ein Metallgeländer und stürzte fünf Meter in die Tiefe.

Dort prallte das Fahrzeug auf eine Spundwand und stürzte schließlich ins Hafenbecken. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, war zunächst unklar.

Einsatzkräfte bargen das Auto, es soll jetzt untersucht werden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0