Richter schickt Autoknacker in Knast

Mirko O. (35, li.) soll mindestens acht Autos aufgebrochen haben.
Mirko O. (35, li.) soll mindestens acht Autos aufgebrochen haben.

Von Theo Stiegler

Zwickau - Das Zwickauer Amtsgericht hat am Donnerstag einen Autoknacker verurteilt. Mirko O. (35) soll mindestens acht Autos im Stadtgebiet geknackt haben.

Das Vorstrafenregister des Angeklagten ist endlos lang. Seine Drogensucht hatte den Malergehilfen seit 1998 immer wieder vor den Kadi geführt. Mal ein Jahr Jugendarrest, mal zwei Jahre und vier Monate, mal drei Jahre und sechs Monate Gefängnis hatte er unter anderem abzubrummen.

Kaum war er wieder auf freiem Fuß, begann er eine neue Einbruchsserie zwischen Februar und März 2015. Mirko O. schlug die Seitenscheiben von geparkten Autos ein, klaute Navigationsgeräte, Fotoapparate, Geldbörsen, Radios und Kleidung. „Eigentlich hatte ich es auf Bargeld abgesehen“, gestand der Angeklagte gestern die Taten. „Aber wenn kein Geld da war, nahm ich alles, was sich zu Geld machen ließ.“ Vom Erlös kaufte sich der 35-Jährige die Teufelsdroge Crystal.

Das Gericht verurteilte den Arbeitslosen zu zwei Jahren Gefängnis ohne Bewährung. Mirko O. kam direkt aus dem Gerichtssaal in den Knast. Richter Stefan Noback: „Sonst würden wir uns wahrscheinlich in einem Vierteljahr wieder hier sehen. Sie machen jetzt erst mal eine Therapie.“

Foto: Theo Stiegler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0