Erneut brennen Autos in Berlin: Jagt die Polizei einen Serientäter?

Berlin - In letzter Zeit wurden in der Hauptstadt immer wieder vermehrt Autos in Brand gesetzt. Auch in der Nacht zu Samstag hat es wieder gebrannt. Tatort war erneut Neukölln.

Polizisten stehen vor den brennenden Autos.
Polizisten stehen vor den brennenden Autos.  © Morris Pudwell

Auf einem Parkplatz im Michael-Bohnen-Ring brannten gleich zwei Fahrzeuge. Ein Autofahrer hatte laut Polizei gegen 1.10 Uhr die Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Ein Audi A3 und ein Renault-Kadjar brannten aus. Zudem wurde bei einem Mazda die Heckscheibe eingeschlagen. Nach TAG24-Informationen geschah dies auch bei den anderen Wagen, beim letzten hat sich der Brandstifter aber wohl verletzt. Die Polizei konnte Blutspuren sichern.

Erst in der Nacht zuvor ist ein Wagen am Kiehlufer in Neukölln komplett ausgebrannt. Ein Passant, der seinen Hund ausführte, hatte das Feuer entdeckt und den Notruf gewählt. Auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Um einen politischen Hintergrund scheint es sich bei den vielen Autobränden derzeit nicht zu handeln. Während sich die Polizei zu den Ermittlungen nicht äußert, geht Innensenator Andreas Geisel von einem Serientäter aus. "Wir gehen davon aus, dass die nicht politisch motiviert sind, jedenfalls nicht alle", sagte Geisel dem rbb.

Zuletzt trieb ein Serien-Brandstifter in der Hauptstadt vor acht Jahren sein Unwesen. 2011 setzte er mehrere Autos in Brand - wohl aus Frust und Geltungssucht. Später wurde der Mann zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Ist nun wieder ein Serientäter unterwegs? "Wir stellen das daran fest, in welchen Stadtteilen Berlins Autos brennen, welche Modelle das sind und welche Bekenntnisse es dazu gibt", erklärt Geisel seine Vermutung.

Ein Feuerwehrmann betrachtet ein ausgebranntes Auto am Kiehlufer in Berlin-Neukölln.
Ein Feuerwehrmann betrachtet ein ausgebranntes Auto am Kiehlufer in Berlin-Neukölln.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0