Mega-Stau auf A100: Transporter landet auf Mittelleitplanke

Wann die Autobahn wieder freigeben wird, ist noch unklar.
Wann die Autobahn wieder freigeben wird, ist noch unklar.  © Berliner Feuerwehr

Berlin - Auf der Stadtautobahn A100 krachte es gewaltig: Ein Autotransporter geriet ins Schleudern, legte sich quer und kam schließlich auf der Mittelleitplanke zum Stehen.

Laut Verkehrsinformationszentrale (VIZ) ereignete sich der Unfall gegen 12.00 Uhr auf der vielbefahrenen A100 Richtung Wedding zwischen den Anschlussstellen Beusselstraße und Jakob-Kaiser-Platz.

Der mit insgesamt vier neuen Mercedes-Fahrzeugen beladene Transporter kam aus noch ungeklärter Ursache ins Schlingern und schoss über die zum Teil über die Mittelleitplanke hinaus auf die Gegenfahrbahn.

Wie die Bilder der Berliner Feuerwehr zeigen, grenzt es an ein Wunder, dass bei dem Unfall niemand zu Schaden kam.

Zwischen Dreieck Charlottenburg und Beusselstraße wurde die A100 gesperrt. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometer länge.

Titelfoto: Berliner Feuerwehr

Mehr zum Thema Unfall A100:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0