Mann stellt Auto quer auf die Straße und bedroht anderen Fahrer mit Axt

Vachdorf - Wie in einer Szene aus einem schlechten Horrorfilm muss sich ein 26-Jähriger bei einer Autofahrt am Sonntagnachmittag vorgekommen sein.

Der Mann zückte eine Axt, nachdem er den Fahrer ausgebremst hatte. (Symbolbild)
Der Mann zückte eine Axt, nachdem er den Fahrer ausgebremst hatte. (Symbolbild)

Mit seinem VW war der Mann zwischen Vachdorf und Belrieth unterwegs und fuhr dabei hinter einem anderen Auto her.

Dessen Fahrer wurde plötzlich langsamer, bremste den 26-Jährigen so lange aus, bis die beiden fast komplett zum Stillstand gekommen waren. Das machte die Begegnung aber nicht gruselig genug. Denn während er immer langsamer wurde, streckte der Unbekannte Fahrer plötzlich eine Axt aus dem Fenster!

Als der Wagen anhielt, wollte sich der 26-Jährige aus der Situation befreien, in dem er überholte, doch auch das ließ der Mann nicht zu und stellte seinen Wagen immer wieder einfach quer auf die Straße.

Am Ende verschwand der Mann ohne weitere Bedrohungen und der VW-Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen. Die Polizei ermittelt nun wegen Nötigung im Straßenverkehr.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0