Tunnelsperrung nach Unfall bei Fellbach: Autofahrer brauchen gute Nerven

Fellbach - Am Montagmorgen musste der Kappelbergtunnel bei Fellbach nach einem Unfall zwischenzeitlich gesperrt werden.

Auf der linken Spur kam es zu einem Auffahrunfall zwischen drei Autos.
Auf der linken Spur kam es zu einem Auffahrunfall zwischen drei Autos.  © Simon Adomat/visualmediadesign

Wie ein Sprecher der Polizei Aalen TAG24 mitteilte, kam es gegen 5.45 Uhr zu einem Auffahrunfall auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Stuttgart.

Beteiligt waren demnach drei Autos, die jeweiligen Fahrer blieben nach ersten Informationen unverletzt.

Der Tunnel musste zwischenzeitlich gesperrt werden, was zu einer zusätzlichen Belastung im morgendlichen Berufsverkehr führte.

Inzwischen konnte die Strecke wieder freigegeben werden. Da die Unfallaufnahme aber noch läuft, darf derzeit nur mit reduzierter Geschwindigkeit gefahren werden.

Autofahrer müssen sich auf Rückstaus und Verzögerungen einstellen.

Pannen-Lkw sorgt für zusätzliche Verkehrsbehinderungen

Update 8.06 Uhr: Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde bei dem Unfall ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der Verkehr in Richtung Stuttgart wird derzeit noch durch einen Pannen-Lkw zusätzlich behindert. Der Rückstau auf der B 29 beläuft sich durch die Behinderungen auf ca. 13 km bis Winterbach.

Der Kappelbergtunnel musste zwischenzeitlich gesperrt werden.
Der Kappelbergtunnel musste zwischenzeitlich gesperrt werden.  © Simon Adomat/visualmediadesign

Titelfoto: Simon Adomat/visualmediadesign

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0