GZSZ-Schock! Fan-Liebling verlässt die RTL-Soap nach 5 Jahren

Berlin/Babelsberg - Was soll das Mauerwerk, was soll Katrin Flemming nur ohne sie machen? Die Rede ist von Anni Brehme alias Schauspielerin Linda Marlen Runge! Denn für die 32-Jährige fällt am Set von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" in Babelsberg bald die letzte Klappe.

Linda Marlen Runge (32, li.) mit ihren GZSZ-Kolleginnen Eva Mona Rodekirchen (42) und Ulrike Frank (49).
Linda Marlen Runge (32, li.) mit ihren GZSZ-Kolleginnen Eva Mona Rodekirchen (42) und Ulrike Frank (49).  © Screenshot Instagram/Linda Marlen Runge

Völlig überraschend verkündete Runge jetzt gegenüber der BILD-Zeitung ihren Ausstieg aus der RTL-Kultserie – und schockt damit Millionen Fans!

Seit dem 26. Juli 2013 bzw. 1258 Folgen spielte Runge die lesbische Tontechnikerin Anni Brehme. Doch jetzt zieht sie einen Schlussstrich.

"Im letzten Jahr habe ich gemerkt, dass mir trotz Riesenspaß an den Dreharbeiten eine Sache gefehlt hat: Zeit", erklärte Runge der BILD.

Heißt: Im Spätsommer 2018 wird die gebürtige Hessin letztmals bei GZSZ über den Bildschirm flimmern, wie auch RTL bestätigte.

Nach BILD-Infos wird die Schauspielerin und Sängerin der Band Lejana laut Drehbuch in ihrer letzten Szene den Kiez verlassen.

Vielleicht hätte man stutzig werden können, als Linda Marlen vor einem Monat ihre Frisur radikal veränderte (TAG24 berichtete):

Bald GZSZ-Geschichte: Andrea Anni Brehme (Linda Marlen Runge, 32) mit ihrer Geliebten Katrin Flemming (Ulrike Frank, 49).
Bald GZSZ-Geschichte: Andrea Anni Brehme (Linda Marlen Runge, 32) mit ihrer Geliebten Katrin Flemming (Ulrike Frank, 49).  © MG RTL D / Rolf Baumgartner

Bei Frauen bekanntlich oft ein Indiz, dass große Einschnitte im Leben bevorstehen.

Lina Marlen in BILD: "Ich habe in den fünf Jahren unglaublich viel gelernt. Über mich, über Schauspiel, über Zwischenmenschliches, über Teamwork, und ich bin sehr dankbar, dass ich diese Chance hatte."

Und weiter: "Die Tatsache, dass ich mit meiner Rolle anderen Menschen sogar helfen konnte – ein bisschen oder ein bisschen mehr – zu sich stehen zu können, dass sich Mädchen, die kein Abziehbildchen sind, verstanden gefühlt haben, weil es verdammt nochmal okay ist, nicht der sogenannten Norm zu entsprechen."

Zumindest stirbt die 32-Jährige nicht den Serien-Tod, wie so viele vor ihr bei GZSZ. So können alle Fans immer heimlich auf ein Comeback hoffen.

Doch zunächst treibt sie ihre Gesangskarriere weiter voran: Am 20. Juli kommt die Single "The Dirty and the Beast" aus dem zweiten Lejana-Album "XII Bestias" heraus, wie sie bei Instagram mitteilte.

Titelfoto: MG RTL D / Rolf Baumgartner