Baby Archies erste große Reise: Prinz Harry und Herzogin Meghan sind in Afrika

Kapstadt (Südafrika) - Zu ihrer ersten offiziellen Reise als Familie sind der britische Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) mit dem rund vier Monate alten Archie in Kapstadt eingetroffen.

Meghan (38), Herzogin von Sussex, streicht einem Kind über den Kopf, während der britische Prinz Harry (35), dahinter eine Frau umarmt.
Meghan (38), Herzogin von Sussex, streicht einem Kind über den Kopf, während der britische Prinz Harry (35), dahinter eine Frau umarmt.  © dpa/PA Wire/Dominic Lipinski

Vor laufenden TV-Kameras herzte Meghan Markle am Montag in einem Township-Projekt vor einem Reigen tanzender und trommelnder Jugendlicher einen kleinen Jungen.

Bei strahlendem Sonnenschein wiegte sich Prinz Harry kurz tanzend in den Hüften, als ihn ein kleines Mädchen dazu aufforderte.

Der kleine Archie war zunächst nicht zu sehen. Die britischen Royals waren aus Rom kommend eingetroffen, wo sie zuvor die Hochzeit der mit Meghan befreundeten Designerin Misha Nonoo gefeiert hatten. (TAG24 berichtete)

Gemeinsam werden sie zum Auftakt ihrer zehntägigen Reise zunächst mehrere Projekte in der südafrikanischen Touristenmetropole besuchen, bevor Harry nach Angola weiterreist.

Dort hatte sich seine bei einem Unfall in Paris gestorbene Mutter, Prinzessin Diana (†36), für die Bekämpfung von Landminen eingesetzt. Harrys weitere Stationen sind Botsuana und Malawi.

Er selbst war im südlichen Afrika in diversen Umwelt- und Tierschutzprojekten aktiv und nennt die Region seine zweite Heimat.

Prinz Harry begrüßt einen kleinen Jungen in der Gemeinde Nyanga.
Prinz Harry begrüßt einen kleinen Jungen in der Gemeinde Nyanga.  © dpa/PA Wire/Dominic Lipinski

Mehr zum Thema Royales:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0