Baby ermordet und weggeworfen? Polizei sucht Zeugen

Ein Spaziergänger entdeckte auf einer Wiese im Wilkau-Haßlauer Ortsteil Culitzsch die Babyleiche.
Ein Spaziergänger entdeckte auf einer Wiese im Wilkau-Haßlauer Ortsteil Culitzsch die Babyleiche.  © dpa/Claudia Drescher

Wilkau-Haßlau - Als wäre der Fund nicht schon schlimm genug: Im Falle des auf einer Wiese gefundenen Säuglings geht die Polizei nun von einem Tötungsdelikt aus.

"Nach dem Ergebnis der am Freitag durchgeführten Obduktion handelt es sich um einen neugeborenen Jungen, der mindestens 4 bis 6 Wochen am Fundort lag", teilte die zuständige Staatsanwaltschaft Zwickau mit.

Zum genauen Ergebnis der Obduktion mache man aber derzeit aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

Ein Spaziergänger hatte das leblose Baby am Donnerstagabend auf einer Wiese am Rande eines Feldweges im Wilkau-Haßlauer Ortsteil Culitzsch entdeckt.

Scheinbar ein perfekter Ort für das Verbrechen: "Hier halten ständig Autos. Da fällt keiner auf", sagte eine Frau, die in der Nähe des Tatortes wohnt, zu TAG24.

Die Staatsanwaltschaft bittet nun um Hinweise: Wer im Zeitraum März und April verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Fundortes gesehen hat, soll sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau melden.

Gleiches gilt für Frauen, die bis zum besagten Zeitraum schwanger waren und nun kein Kind mehr haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0