Mutter schläft ahnungslos nach Geburt: Unfassbar, was ihre Schwiegermutter anstellt

USA - Leider hat nicht jeder das Glück, sich mit der Familie des Partners gut zu verstehen. In vielen Fällen macht meistens die Schwiegermutter Probleme, weil sie es einfach nicht lassen kann, sich in die Beziehung ihres Kindes einzumischen. Eine Frau aus den USA hat es jetzt ziemlich krass getroffen.

Das Baby der anonymen Verfasserin kam per Kaiserschnitt auf die Welt.
Das Baby der anonymen Verfasserin kam per Kaiserschnitt auf die Welt.  © 123RF

In der Kommentarspalte der Seite "Slate" machte sie ihrem Ärger über die Mutter ihres Ehemannes Luft.

Während sie nämlich noch erschöpft nach ihrem Not-Kaiserschnitt im Krankenhausbett schlief, wurde sie von ihrer Schwiegermutter dreist hintergangen - das fand sie allerdings erst etwas zwei Monate später heraus.

Zu diesem Zeitpunkt suchte sie die Geburtsurkunde und die Sozialversicherungskarte ihres kleinen Sohnes.

Dessen Zweitname war ihres Wissens eigentlich "Finley", auf den Dokumenten stand nun aber überraschenderweise "Finlay".

Noch vor der Geburt hatte sich das Paar einvernehmlich auf den zweiten Vornamen des Kindes geeinigt, die anonyme Verfasserin stimmte aber nur zu, wenn der Name mit "e" geschrieben wird.

Hinter dem Rücken ihrer Schwiegertochter hatte die Mutter des Partners den Namen den Jungen geändert.
Hinter dem Rücken ihrer Schwiegertochter hatte die Mutter des Partners den Namen den Jungen geändert.  © 123RF

"Ich bin natürlich wütend, weil ich ihm gesagt habe, dass ich mit dem zweiten Vornamen einverstanden bin, aber er müsste Finley geschrieben werden - und er stimmte zu, bevor unser Sohn überhaupt geboren wurde", schreibt die frisch gebackene Mutter laut Yahoo News sauer.

Hinzu kommt, dass ihre Schwiegermutter ausgerechnet die Zeit, in der sich die junge Frau ahnungslos von der Operation erholte, ausnutzte. Damals soll sie ihren Sohn dazu überredet haben, den Zweitnamen ihres Enkels zu ändern. Ihrer Schwiegertochter verheimlichte sie ihre Aktion aber.

Die anonyme Verfasserin erklärt, dass die Mutter ihres Mannes schon früher eine "Manipulatorin" gewesen sein soll. Sie wollte den Herrn sogar davon überzeugen, den ersten Namen des Babys auszutauschen. Als sich die Schwiegertochter gegen den Vorschlag wehrte, wurde die ältere Frau richtig wütend.

Doch nun bekam das "Schwiegermonster" letztlich doch den Willen. Die Mutter von "Finley" ist nun nicht nur auf sie sauer, sondern auch auf ihren Partner: "Mein Mann trägt natürlich auch eine große Schuld daran, was passiert ist." Das Paar arbeite gerade daran, dass der Vorfall nicht die Beziehung zerstört.

Bei einer anderen Sache ist sie aber noch unsicher: "Aber ich habe das Gefühl, dass ich etwas zu meiner Schwiegermutter sagen muss. Soll ich sie darauf ansprechen?", fragt sie ratlos in die Runde.

Die User raten ihr von einer direkten Konfrontation ab, man befürchte einen regelrechten Faustkampf zwischen den beiden Frauen. Auch der Ehemann der junge Mutter bekommt sein Fett weg: "Was ist mit deinem Mann eigentlich nicht in Ordnung?", fragt eine Nutzerin. Ihrer Meinung nach, könne man ihm nicht vertrauen, solange er die Meinung seiner Mutter über die seiner Frau stellt.

Jetzt heißt es abwarten, wie sich die US-Amerikanerin entscheidet.

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0