Mutter bekommt Zwillings-Tochter: Zwei Jahre später, passiert das Unglaubliche

Georgia (USA) - Es klingt schier unglaublich: Zwei Jahre, nachdem Jennie Hill (42) ihre erste Tochter bekommen hat, ist sie erneut schwanger - mit dem Zwilling ihres Kindes!

Zwei Jahre nach der Geburt ihrer Tochter ist die US-Amerikanerin erneut schwanger - mit dem Zwillingsgeschwisterkind.
Zwei Jahre nach der Geburt ihrer Tochter ist die US-Amerikanerin erneut schwanger - mit dem Zwillingsgeschwisterkind.  © 123RF

Doch dahinter steckt keine Zauberei, sondern bloße Medizin!

Die 42-Jährige und ihr Mann hatten ganze 16 Jahre lang erfolglos darum gekämpft, Eltern zu werden. Doch Jennie erlitt nur eine Fehlgeburt nach der nächsten.

Nach fünf Fehlgeburten stellten Ärzte bei ihr eine sogenannte "balancierte Translokation" fest, ein Zustand, der das Risiko von immer wiederkehrenden Fehlgeburten erhöht.

Kurz, zeitlos und positiv: Das sind die häufigsten Babynamen in Deutschland
Baby Kurz, zeitlos und positiv: Das sind die häufigsten Babynamen in Deutschland

Für das Paar aus Georgia gab es deshalb nur noch einen Ausweg: Jennie musste sich künstlich befruchten lassen. Laut Yahoo News gaben die beiden umgerechnet über 70.000 Euro für In-vitro-Fertilisation, also die Befruchtung im Glas, aus.

"Wir haben drei IVF-Runden durchgeführt", meint die 42-Jährige. Von 47 befruchteten Eiern schafften es nur 13 Embryonen. Nach fünf Tagen waren nur noch zwei Eier übrig. "Es gab eine Reihe von Abnormalitäten und Eier von schlechter Qualität", erklärt Jennie.

Die medizinischen Zwillinge wurden im Glas befruchtet.
Die medizinischen Zwillinge wurden im Glas befruchtet.  © 123RF

Doch dass es letztendlich zwei Eier schafften, überwältigte das Ehepaar: "Es war wie ein Wunder, John und ich waren überglücklich."

Und die beiden Eier waren etwas Besonderes: "Sie wurden gleichzeitig besamt. Es waren also 'medizinische Zwillinge'", so die US-Amerikanerin weiter. Doch die behandelnden Ärzte machten der 42-Jährigen klar, dass es zu gefährlich wäre, wenn sie mit beiden Kindern gleichzeitig schwanger werden würde.

Man entschied sich deshalb, Jennie nur ein Kind einzusetzen und das andere Ei einzufrieren. Im Januar 2016 kam dann die kleine Harper auf die Welt.

Doch nun erwartet das Paar erneut Nachwuchs, wobei es sich um den medizinischen Zwilling von Harper handelt. "Es ist verrückt, dass ich ein Baby in mir trage, was 2016 genau zur gleichen Zeit wie Harper befruchtet wurde", meint Jennie.

Nach Jahren des Kampfes und der Trauer über die viele Fehlgeburten, ist die kleine Familie überglücklich, dass sie im September dann zu viert sind. "Es war hart, als Freunde Schwangerschaften nach Schwangerschaften ankündigten und ich nicht einmal eine haben konnte." Das Paar hatte sogar kurz über Leihmutterschaft nachgedacht, als Jennies Mutter, die zu diesem Zeitpunkt bereits 60 Jahre alt war, ihrer verzweifelten Tochter helfen wollte, doch dann entdeckten sie die IVF-Möglichkeit.

"Wir können es kaum erwarten, ein weiteres Regenbogenbaby zu bekommen, dass unsere Familie vervollständigt."

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Baby: