Vater soll sein Baby zu Tode geschüttelt haben: Frau sagt unter Tränen aus 1.386
BVB enttäuscht bei Inter: So droht Dortmund das Aus in der Gruppen-Phase Top
Hammer-Beschluss: SC Freiburg darf neues Stadion nur eingeschränkt nutzen! Top Update
Bis zu 42 Prozent Rabatt: Saturn verkauft diese Artikel unschlagbar günstig 1.479 Anzeige
Jugendlicher klettert auf Güterzug und wird von Lichtbogen getroffen: Lebensgefahr! Neu
1.386

Vater soll sein Baby zu Tode geschüttelt haben: Frau sagt unter Tränen aus

Vater wegen Mordes an seinem Baby vor Gericht

Der Mann war von seinem Baby überfordert und schüttelte es, das kleine Mädchen starb an den Folgen. Jetzt muss er sich vor Gericht verantworten.

München - Vor dem Landgericht München beginnt am Donnerstag ein Prozess gegen einen Vater wegen Mordes an seinem Baby.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus , dass der Mann von seinem schreienden Baby überfordert war. (Symbolbild)
Die Staatsanwaltschaft geht davon aus , dass der Mann von seinem schreienden Baby überfordert war. (Symbolbild)

Der 32 Jahre alte Hilfskoch soll seine erst sechs Wochen alte Tochter im Oktober vergangenen Jahres so heftig geschüttelt haben, dass sie an den Folgen starb.

Bei einem sogenannten Schütteltrauma treten oft innere Verletzungen, wie Hirnblutungen auf, die zum Tode führen können.

Die Mutter der Kleinen hielt sich währenddessen im Badezimmer auf.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Mann überfordert war, weil seine Tochter laut weinte.

UPDATE 16.05 Uhr: Die junge Frau kämpft mit den Tränen. Sie hält eine Puppe im Arm, mit der sie zeigen soll, wie ihr Mann die gemeinsame Tochter hielt an diesem furchtbaren Tag im Oktober 2017. Als die Mutter aus dem Bad kam, war die Kleine leblos. Ihr Mann habe nur gerufen: "Atme, atme!"

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 32 Jahre alten Italiener Mord an seiner eigenen Tochter vor. Er soll das erst sechs Wochen alte Baby geschüttelt haben, weil es schrie und er es nicht beruhigen konnte. Seine Frau war in der Zeit nur kurz auf der Toilette.

Der Angeklagte sei nicht schuldig, sagte sein Anwalt am Donnerstag vor dem Landgericht München I und sprach von "Missverständnissen und falschen Wahrnehmungen und Interpretationen".

Der Vater äußerte sich nicht zu den konkreten Tatvorwürfen. Wenn alles vorbei sei, so sagte er aber, "werde ich zum Friedhof gehen und dann werde ich eine bestimmte Zeit dort bleiben. Dann werde ich zu meiner Frau gehen, wir werden irgendwo zwei Wochen zusammen sein – in Stille, um zu reden. Dann werde ich wieder arbeiten gehen."

"Es ist einfach ein tragischer Fall", sagte sein Anwalt. "Er hat sein Wunschkind verloren, er hat seine Freiheit verloren, er hat seine Arbeit verloren, er hat seine Wohnung verloren."

Seine Ehefrau bezeichnete ihren Mann vor Gericht als "fürsorglich, achtsam, sehr vorsichtig im Umgang mit der Kleinen aus Angst, ihr wehzutun".

Den Moment, als sie an jenem Tag aus dem Bad kam, schildert sie so: "Das Kind war leblos in seinen Armen, die Augen waren zu." Ihr Mann habe gesagt, die Kleine habe einfach aufgehört, zu atmen. Sie habe gemeinsam mit ihm versucht, sie wiederzubeleben, bis der Notarzt kam. Das Kind starb im Krankenhaus. Die Todesursache: eine Hirnblutung, die einen Kreislaufstillstand und Versagen mehrerer Organe zur Folge hatte.

Sie hätten die schwere Entscheidung treffen müssen, die lebenserhaltenden Maschinen abzuschalten, schilderte die junge Frau - und "ihr eigenes kleines Herz entscheiden lassen". Sie betonte, dass sie an die Unschuld ihres Mannes glaubt: "Ich habe meinen Mann nie anders erlebt als liebevoll und nett und darum kann ich mir nicht vorstellen, dass er sowas gemacht haben soll." Sie denke oft an ihre Tochter, sei täglich auf dem Friedhof.

"Ich finde es bemerkenswert, wie tapfer sie mit dieser Situation umgehen", sagte der Vorsitzende Richter Michael Höhne. "Respekt von Seiten der Kammer."

Rote Läppchen zeigen an der Simulationspuppe die Hirnregionen, die beim Schütteln geschädigt werden. (Archivbild)
Rote Läppchen zeigen an der Simulationspuppe die Hirnregionen, die beim Schütteln geschädigt werden. (Archivbild)

Fotos: 123RF, DPA

MediaMarkt Amberg haut vor Umbau Technik bis zu 70 Prozent günstiger raus 4.192 Anzeige
ICE von Kürbis getroffen: Über 100 Reisende kommen nicht weiter 1.212
Alarm bei Airbus! Mehrere Menschen auf Werksgelände verletzt 384
Studieren, obwohl Du schon einen Job hast? Diese Uni setzt neue Maßstäbe 3.473 Anzeige
Was kann ich tun, wenn mein Hund alles kaputt macht? 753
Hund rettet einem Küken das Leben: Es entsteht eine rührende Freundschaft! 5.635
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... 2.418 Anzeige
Diesem Hund wurde die Schnauze zugebunden und Kampfhunde durften ihn angreifen 23.736
18-Jährige vergewaltigt und ermordet: Polizei findet nach 35 Jahren bittere Wahrheit heraus 6.590
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 5.168 Anzeige
Ist Extinction Rebellion extremistisch? Das sagt der Verfassungsschutz 971
Traurige Gewissheit: Mann nach Oktoberfest tot aus Fluss geborgen 2.098
Mutter soll Kind (7) umgebracht haben: War das Mädchen wirklich sterbenskrank? 10.048
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! 1.484 Anzeige
Story-Fälscher Relotius geht gegen Enthüllungsbuch vor 670
Frau betrachtet Wärmebild von sich und macht dabei schlimme Entdeckung 6.763
Dieser Markt eröffnet nach 27 Jahren wieder in Halle! 4.170 Anzeige
Der Bär ist los! Wildes Tier 13 Jahre nach Bruno in Bayern unterwegs 1.730
Deshalb hinkt Europa hinter Facebook und Google her 223
In diesem Chemnitzer Haus könnt ihr verreisen, ohne einen Schritt zu tun 4.469 Anzeige
Lkw-Fahrer meldet angefahrenen Tiger auf der Autobahn 4.822
Ausdauerläufer kollabiert auf der Strecke: Dann passiert etwas Prophetisches 1.478
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 7.955 Anzeige
Am Stadion: Mann brettert Treppe hinunter und reißt sich Teil des Motors raus 1.819
Cathy Lugner rechnet mit Männerwelt ab: "Die meisten wollen nur Likes generieren" 868
Bis Samstag bekommt Ihr bei MediaMarkt Notebooks super günstig 4.508 Anzeige
Wattenscheid 09 stellt Spielbetrieb ein: Ex-Bundesligist schließt die Tore! 2.130
12-Jährige spurlos verschwunden: Wer hat Maxi gesehen? 6.803
Mann hat nach Geburtstagsparty richtig blöde Idee, dann verrät ihn sein Freund 449
Gewicht halbiert und komplettes Makeover: Frau verwandelt sich für ihre Hochzeit 3.484
Til Schweiger zeigt heißes Sixpack, doch es gibt einen Haken 1.531
Zöllner zurecht skeptisch: Was hat ein Mann denn da in seiner Unterhose? 905
Ehefrau mit Schal erwürgt: 54-Jähriger gesteht brutale Tat 387
Schluss mit Keim-Horror! 300 Tonnen Wilke-Wurst werden vernichtet 897
EM 2024 bei der Telekom: Pay-TV sichert sich TV-Rechte! Hintertür für ARD und ZDF? 481
AfD-Gründer muss Uni verlassen: Demonstranten stürmen zweite Lucke-Vorlesung 2.098
Mann machte mindestens 240 Frauen zu Sexsklaven und zwingt sie zu Sodomie 10.824
Brutal! Kleiner Baby-Katze wird Ohr abgeschnitten 1.464
Student randaliert nackt in Wohnheim, dann geht er zur Polizei und tritt Tür ein 1.107
Ruby O. Fee: Das liebt sie an ihrem Freund Matthias Schweighöfer 603
Für Cheyenne Ochsenknecht beginnt jetzt ein neues Kapitel 1.177
Schülerin schrie vor Schmerzen: 18-Jährige brutal geschlagen und vergewaltigt 30.203
FC Bayern: Lucas Hernández fehlt deutschem Rekordmeister mehrere Wochen! 4.092 Update
"Risiko Pille": Influencerinnen Lisa und Lena heute in ARD-Thriller dabei! 1.338
FC Barcelona gegen Real Madrid offiziell neu terminiert: Verband verschiebt den Clasico! 357
Das schwerste Schaf der Welt ist tot! 2.618
Deutsche Bahn stattet ICE-Züge mit Wohlfühl-Sitzen aus 852
YouTuber Exsl95 verzweifelt an der Liebe: "Die Scheiße, die mich zurück in meine Depressionen wirft" 1.390
Mord-Prozess um Leonie (†6): Geht es auch einer Awo-Mitarbeiterin an den Kragen? 1.621
Grausamer Fund: Polizei spürt Überreste von 3-jährigem Mädchen in Müllcontainern auf! 4.461
Ex-Biathletin Laura Dahlmeier liebäugelt mit zweiter Sport-Karriere 4.347
Vermisste Hunde und Katzen: Tierfreunde gehen an ihre Grenzen 1.345
Randale bei Kreisliga-Spitzenspiel: Fans gehen aufeinander los, mehrere Verletzte 1.464
Holla: Hier lässt Sabrina Setlur ganz schön tief blicken! 2.467