Schock bei Familienfeier! Baby stirbt an Heiligabend

Hamburg - Schreckliches Unglück am Heiligabend!

Der Rettungsdienst hat das Kind ins Krankenhaus gebracht.
Der Rettungsdienst hat das Kind ins Krankenhaus gebracht.  © Citynewstv

Im Hamburger Stadtteil Eißendorf starb ein Säugling.

Nach ersten Informationen hat sich das einjährige Kind am Dienstagabend an einer Weintraube verschluckt und bekam keine Luft mehr.

Der Rettungsdienst brachte den Säugling in ein Krankenhaus, doch die Ärzte konnten ihn nicht mehr retten.

Das Baby starb durch Ersticken.

Zwei Familienmitglieder erlitten nach Angaben von NDR 90,3 einen Schock.

Sie und weitere Verwandte wurden von Feuerwehr und Polizei betreut.

Weitere Hintergründe des Unglücks liegen derzeit nicht vor.

Update, 12.16 Uhr: Ärzte kämpften zwei Stunden um das Kind

Rettungswagen und Polizei stehen vor dem Krankenhaus.
Rettungswagen und Polizei stehen vor dem Krankenhaus.

Nach neuesten Informationen soll das verstorbene Kind fast zwei Jahre alt gewesen sein.

Das Unglück hat sich gegen 15.20 Uhr bei einer Weihnachtsfeier ereignet, teilte die Polizei mit.

Rettungskräfte versuchten demnach noch vor Ort, den Jungen zu reanimieren.

Sie brachten ihn anschließend in ein nahe gelegenes Krankenhaus, wo die Ärzte ihn jedoch nach rund zwei Stunden für tot erklären mussten.

Ehrenamtliche Mitarbeiter eines Kriseninterventionsteams betreuten laut Polizeiangaben im Anschluss zahlreiche Angehörige des Kindes.

Titelfoto: Citynewstv

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0