Baby stirbt während Flug: Fremde Frau hielt den Säugling bei seinem Tod im Arm!

Perth (Australien) - Nachdem bekannt wurde, dass ein kleines Baby auf einem Flug nach Australien verstorben ist (TAG24 berichtete), meldet sich nun eine Frau zu Wort. Nadia Parenzee hatte den Säugling im Arm - in dem Moment, als es starb!

Der Säugling starb auf einem Flug von AirAsia
Der Säugling starb auf einem Flug von AirAsia

"Als ich heute Morgen von Malaysia nach Hause flog, erlebte ich die wohl schwierigste Situation, die man durchmachen kann", beginnt die Australierin ihren bewegenden Beitrag auf Facebook.

Nadia hatte miterlebt, wie unruhig das gerade einmal zwei Monate alte Kind bereits zum Beginn des internationalen Fluges war. "Es weinte ununterbrochen."

Die junge Frau fasste sich ein Herz und bot den Eltern ihre Hilfe an. "Ich sah, dass die frischgebackenen Eltern gestresst waren."

Als es sich Nadia daraufhin zum Schlafen auf ihrem Sitz gemütlich machte, hatte sie das Baby schon fast vergessen - bis plötzlich jemand ihr auf die Schulter tippte.

"Eine AirAsia-Mitarbeiterin bat mich um Hilfe", erinnert sich Nadia.

"Die Eltern gaben mir das Baby mit Verzweiflung in ihren Augen, ich nahm es auf meinen Arm und las sofort Surah Fatiha." Nadia betete also die erste Sure des Korans.

Nadia Parenzee hielt das Baby bei seinem Tod im Arm.
Nadia Parenzee hielt das Baby bei seinem Tod im Arm.  © Facebook/Nadia Parenzee

Doch was dann folgte, hätte sich die Australierin nicht einmal in ihrem schlimmsten Alptraum ausgemalt:

"Dann nahm Baby Farah ihren letzten Atemzug und wurde schlaff." Sofort ahnte die Australierin, dass irgendetwas nicht stimmte. "Ich rief laut nach den anderen Passagieren, um zu sehen, ob irgendwelche Ärzte an Bord sind."

Die folgenden zwei Stunden sollen grauenvoll gewesen sein, Nadia beschreibt die Zeit als "Chaos", in der man versuchte, das zwei Monate alte Kind wiederzubeleben, bis die Maschine in Perth landete. Dort warteten dann laut Yahoo News medizinische Spezialisten und die örtliche Polizei. Doch jede Hilfe kam zu spät: Der Säugling war tot.

"Mein Herz ist betäubt und ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll", meint Nadia geschockt. "Aber ich fühle mich wirklich geehrt, dass ich sie gehalten und vor ihrem Tod ein Gebet gelesen habe."

Laut des bisherigen Informationsstandes starb Baby Farah am Montagmorgen während des Fluges von Malaysia nach Australien an einem medizinischen Notfall. Ein AirAsia-Sprecher wollte den Vorfall nicht weiter kommentieren. "Jedoch sind unsere Gedanken bei dem Kind und seiner Familie."

Mehr zum Thema Baby:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0