Nach Babyleichen-Fund: Drei Hinweise auf gesuchte Frau

Schwarzenberg - Die erneute Fahndung der Polizei nach der Todes-Mutter von Schwarzenberg und Rotava (Tschechien, TAG24 berichtete) bringt Bewegung in den neun Jahre alten Fall.

So soll die Frau aussehen, die zwischen dem 4. und 19. Januar 2011 auf dem Parkplatz in Schwarzenberg gesehen wurde.
So soll die Frau aussehen, die zwischen dem 4. und 19. Januar 2011 auf dem Parkplatz in Schwarzenberg gesehen wurde.  © Polizei

Nach Veröffentlichung des Phantombildes einer Frau erhielten die Ermittler drei Hinweise aus der Bevölkerung. Alle Hinweise bezogen sich auf die gesuchte Frau auf dem Phantombild.

Ein Zeuge hatte sich nach erneutem Befragen durch Ermittler erinnert, dass er die Frau kurz vor dem Auffinden des ersten toten Babys am Altkleidercontainer in der Sachsenfelder Straße im Schwarzenberger Ortsteil Sonnenleithe gesehen hatte.

Zwei Hinweise kamen aus dem Raum Schwarzenberg, einer aus Chemnitz. Polizeisprecher Oliver Wurdak (43): "Wir gehen dem schnell nach. Wir wollen wissen, wer die Frau ist und ob sie etwas mit dem Fall zu tun hat."

Zwei Neugeborene derselben Eltern wurden 2011 und 2012 getötet. Der erste Junge lag in einem Container, der zweite in einem Straßengraben.

2011 wurde in diesem Kleidercontainer in Schwarzenberg ein toter Säugling gefunden.
2011 wurde in diesem Kleidercontainer in Schwarzenberg ein toter Säugling gefunden.  © Harry Härtel/Haertelpress

Mehr zum Thema Erzgebirge: