"Respektlos!": Davon erfuhr Bachelor-Kandidatin Leah erst nach den Dreharbeiten

Hamburg - Mit dieser Rauswurf hatten viele Bachelor-Fans am Mittwochabend nicht gerechnet: Denn Junggeselle Sebastian Preuss entschied sich in der letzten Nacht der Rosen überraschend gegen die 23-jährige Leah Marie aus Hamburg - und griff dabei auch auf verletzende Worte zurück.

Leah war Sebastian schon bei der ersten Nacht der Rosen aufgefallen.
Leah war Sebastian schon bei der ersten Nacht der Rosen aufgefallen.  © TV NOW

Dabei hatte es bei ihrem Homedate noch ganz besonders intensive Küsse gegeben. Und auch sonst deutete nichts darauf hin, dass Leah am Ende ohne Rose gehen würde.

"Ich fühle mich wohl in ihrer Nähe", erklärte Sebastian nach dem Homedate. "Leah hat eine sehr starke Persönlichkeit und ihr Erscheinungsbild ist wirklich extrem", schwärmte er noch vor ihrer Mutter.

Eine Rose gab es für Leah dann aber trotzdem nicht. Stattdessen nahm der 30-Jährige lieber Desiree aus München mit zu den Dreamdates.

Die Verabschiedung zwischen Leah und Sebastian verlief dabei noch denkbar harmonisch. Beide wünschten sich für die Zukunft alles Gute, auch wenn Leah sichtbar enttäuscht war.

Doch erst bei der Ausstrahlung der Folge, erfuhr die 23-Jährige nun, wie Sebastian den Rauswurf eigentlich begründet hatte: "Ich mag es halt nicht, wenn sich eine Frau verbastelt. Sie hat gespritzte Lippen, sie hat Silikonbrüste", erklärte Sebastian vor der Kamera.

Und weiter: "Das ist mir too much, das möchte ich auch nicht bei meinem Partner."

Leah ist schwer enttäuscht von Sebastian

In Mexiko hatte es noch gewaltig zwischen den beiden geknistert.
In Mexiko hatte es noch gewaltig zwischen den beiden geknistert.  © TVNow

Im RTL-Interview zeigte sich Leah nun schwer enttäuscht von der Wortwahl: "Die Aussage von ihm finde ich abwertend, ich bin auch getroffen, muss ich ehrlich sagen."

Und die 23-Jährige kann das Verhalten von Sebastian bis heute nicht nachvollziehen: "Wenn man eigentlich von Anfang an nicht infrage gekommen wäre, aber er gibt mir Zeit, mich in ihn zu verlieben... Man fühlt sich irgendwie benutzt", erklärt sie.

"Mich als verbastelt zu bezeichnen, ist für mich respektlos, so als würde ich zu jemandem sagen: 'Du bist hässlich'", formuliert es Leah später noch einmal deutlich schärfer in ihrer Insta-Story.

Auf die Nachfrage eines Fans betonte sie dagegen noch einmal, dass sie noch nicht zu Botox gegriffen habe und auch ihre Wangenknochen seien nicht unterspritzt, sondern "von Mutti" geerbt.

Die harten Worte von Sebastian haben aber auch etwas Gutes: Wenigstens kann die Hamburgerin nun nach vorne schauen und hat keinen Grund mehr, dem Bachelor hinterher zu trauern.

Wie es für ihre einstigen Konkurrentinnen bei den Dreamdates in Mexiko weitergeht, seht Ihr am Mittwoch, 20.15 Uhr, bei RTL oder schon vorab auf TVNOW.

Mehr zum Thema Der Bachelor:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0