Bachmann, Festerling und Co. zerfleischen sich öffentlich

Lutz Bachmann (re.), Siegfried Daebritz (Mi.) und Tatjana Festerling sind kein Team mehr.
Lutz Bachmann (re.), Siegfried Daebritz (Mi.) und Tatjana Festerling sind kein Team mehr.

Von Eric Hofmann

Dresden - Der Aufstand der Wutbürger verkommt zur Seifenoper. Seit April brodelt es im Führungszirkel von PEGIDA.

Das Tischtuch zwischen Ex-Frontfrau Tatjana Festerling (52) und dem Verein ist zerrissen, auch PEGIDA und die anderen rechten Gruppierungen „Fortress Europe“ („Festung Europa“) und „Ein Prozent“ zoffen sich öffentlich.

„Vor der Sperrzone ein paar Plakate hochzuhalten und Parolen zu brüllen, wurde als komplett sinnfrei erachtet“, sagte Lutz Bachmann (43) in Anspielung auf die Proteste gegen das Bilderberger-Treffen durch Festerling.

Bachmann berief sich bei seinen Anwürfen auf Götz Kubitschek (45), den Vordenker der rechten „Ein Prozent“-Bewegung.

Der dementierte umgehend: „Das waren nicht meine Worte. Ich sehe mich instrumentalisiert gegen Tatjana Festerling!“, zetert Kubitschek auf seinem Blog.

Lutz Bachmann gehen langsam die Verbündeten aus.
Lutz Bachmann gehen langsam die Verbündeten aus.

Dann am Mittwochabend meldete sich das Orga-Team von PEGEIDA zu Wort, kündete den Rausschmiss von Festerling an. Vorwurf: Sie soll ungenehmigte Reisen unternommen und unabgesprochene Reden gehalten haben.

„Leider hat uns Tatjana Festerling wiederholt in Erklärungsnöte gebracht, indem sie Punkte in die Welt setzte, von denen wir als OrgaTeam selbst mehr als überrascht waren!“, heißt es in der Erklärung.

Lutz Bachmann selbst fügte hinzu, dass ihn besonders Festerlings Ablehnung der AfD störe. Seine PEGIDA-Partei soll noch diesen Monat gegründet werden.

Bachmann träumt von einer Fusion mit der AfD: „Vor der Wahl muss es wie bei Bündnis 90/Grüne laufen“, meint er.

Kurz darauf die Antwort aus dem Festerling-Umfeld: „Vermutlich verletzte Eitelkeit eines Herrn Bachmann, der eben von den anderen Europäern nicht als Sprecher von Fortress Europe gewählt wurde“, heißt es dort.

Ex-Frontfrau Festerling wiederum wehrte sich gestern mit einer „Erklärung“ auf ihrer Homepage. Titel: „Bachmann lügt!“ Der nächste Gegenschlag kommt bestimmt ...

Der Protest gegen die Bilderberg-Konferenz in Dresden ist einer der Streitpunkte.
Der Protest gegen die Bilderberg-Konferenz in Dresden ist einer der Streitpunkte.

Fotos: Christian Essler, Ralph Koehler, dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0