Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

TOP

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

TOP

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

TOP

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

TOP

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
6.377

Staatsanwalt fordert sieben Monate Haft für Bachmann

Dresden - PEGIDA-Chef Lutz Bachmann besteht auf seiner Unschuld. Am zweiten Prozesstag wegen Volksverhetzung stellt seine Anwältin weitere Beweisanträge. Sie will nun einen Experten von Facebook vernehmen.
Lutz Bachmann mit seiner Anwältin Katja Reichel.
Lutz Bachmann mit seiner Anwältin Katja Reichel.

Dresden - Im Prozess wegen Volksverhetzung gegen PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann am Dresdner Amtsgericht soll noch am Dienstagnachmittag das Urteil gesprochen werden. Der Staatsanwalt forderte in seinem Plädoyer sieben Monate für Bachmann.

Im Prozess wegen Volksverhetzung gegen PEGIDA-Chef Lutz Bachmann sind am zweiten Verhandlungstag ein Journalist und eine Polizistin als Zeugen vernommen worden.

Die Verteidigung stellte zudem am Dienstag vor dem Dresdner Amtsgericht weitere Beweisanträge wegen des fraglichen Chats zwischen Bachmann und einer Frau bei Facebook. Die Aussage der 38-Jährigen am ersten Verhandlungstag, der Chat sei öffentlich gewesen, bezeichnete seine Anwältin als "schlichtweg falsch".

Sie will nun den für Technik zuständigen Facebook-Mitarbeiter dazu befragen. Zudem forderte sie ein Gutachten zu den Ausdrucken und Screenshots, die ein Journalist der Staatsanwaltschaft übergeben hatte.

Lutz Bachmann (43).
Lutz Bachmann (43).

Laut Anklage hat Bachmann in Facebook-Kommentaren im September 2014 Flüchtlinge herabgewürdigt und zum Hass gegen sie angestachelt. Es geht um Beschimpfungen wie "Viehzeug", "Gelumpe" und "Dreckspack". Der 43-Jährige bestreitet inzwischen, dass die Kommentare von ihm stammen.

Wie schon zum Prozessauftakt vor zwei Wochen wurde er von Anhängern mit Fahnen und Plakaten vor dem Gerichtsgebäude begrüßt. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal reckten Zuschauer aufmunternd die Daumen in die Höhe.

Der Kopf des islam- und fremdenfeindlichen PEGIDA-Bündnisses hatte erneut sichtbar eine Zahnbürste in der Jackentasche und seine Frau neben sich auf der Anklagebank.

Die Anwältin wirft der Staatsanwaltschaft vor, bei Facebook keinen Nachweis für die Urheberschaft der umstrittenen Posts eingeholt zu haben.
Die Anwältin wirft der Staatsanwaltschaft vor, bei Facebook keinen Nachweis für die Urheberschaft der umstrittenen Posts eingeholt zu haben.

Die Polizistin bestätigte vor Gericht die Aussage der 38-Jährigen über den öffentlichen Chat. Die Zeugin hatte angegeben, Bachmann habe in Kommentaren die der Anklage zugrundeliegenden Schimpfworte für Flüchtlinge benutzt.

Nachdem das durch die Medien ging, hatten sie und ihre Mutter die Ausdrucke des Gesprächsverlaufs der Staatsanwaltschaft über den Journalisten zur Verfügung gestellt. Er habe prüfen lassen wollen, ob das rechtmäßig sei, erklärte der Reporter als Zeuge.

Bachmanns Anwältin betonte indes, dass ihr Mandant im geschlossenen Account gechattet habe.

Sie wirft der Staatsanwaltschaft vor, bei Facebook keinen Nachweis für die Urheberschaft der umstrittenen Posts eingeholt zu haben. Zudem fordert sie ein Rechtsgutachten zum Vorwurf der Volksverhetzung. Sie sieht Bachmann durch Medien und Politik vorverurteilt. Über die Beweisanträge unter anderem auf Einstellung des Verfahrens ist bisher nicht entschieden. Am Nachmittag soll noch ein Beamter des Landeskriminalamtes zu technischen Fragen gehört werden.

Im Falle einer Verurteilung drohen dem bereits wegen anderer Delikte wie Diebstahl und Drogenhandel vorbestraften Bachmann eine Geldstrafe oder bis zu fünf Jahre Haft. Unklar ist, ob die Beweisaufnahme am Dienstag abgeschlossen werden kann und es zu Plädoyers und Urteil kommt. Ein möglicher dritter Verhandlungstag ist vom Gericht auf den 10. Mai terminiert.

Update, 16:01 Uhr:
Bachmann-Verteidigung im Plädoyer: "Herr Bachmann ist freizusprechen. Nichts ist nachgewiesen!"

Update, 15:39 Uhr:
Der Staatsanwalt fordert in seinem Plädoyer sieben Monate Haft für Bachmann. Die Zeugen seien glaubwürdig. Und: Bachmann habe zum Zeitpunkt des Schreibens der Posts noch unter Bewährung gestanden.

Update 15.17 Uhr: Im Prozess wegen Volksverhetzung gegen Pegida-Gründer Lutz Bachmann am Dresdner Amtsgericht soll noch am Nachmittag das Urteil gesprochen werden. Zuvor werden die Plädoyers gehalten.

Fotos: dpa

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

NEU

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

NEU

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

4.254

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.134

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

4.663

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

6.169

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

8.446

Vollzug! Padadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.189

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

2.496

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

466

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

2.572

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.229

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

5.198

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

2.818

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

9.976

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

3.496

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.135

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

17.020

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

6.709

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

8.636

Opa schenkt seiner Enkelin Mariah Carey und Elton John zur Hochzeit

3.312

Brutaler Sex-Mord einer Studentin: Jetzt bricht Angeklagte ihr Schweigen

7.505

"Dir ist kalt? ..." Diese Hilfsaktion rührt eine ganze Stadt

3.589

Unternehmen verbietet Mitarbeitern WhatsApp-Nachrichten

5.019

Freundinnen fliegen über 7500 Kilometer nach Spanien, weil Zug zu teuer ist

6.464

Wollte ein Nutzer sein Handy wirklich so dämlich verkaufen?

5.616

Berlinerin Silvana ist scharf auf den Bachelor

453

Unglaublich: RB Leipzig schon beliebter als viele Traditionsvereine!

5.875

Schönheitskönigin von Ex-Freund mit Säure überkippt

7.253

So wünscht sich Cathy Lugner ihren neuen Traummann

6.142

Folgenschwerer Snack: Stewardess wird wegen Sandwich gefeuert

4.973

Wieder Ärger für Bayern-Star: Muss Xabi Alonso ins Gefängnis?

3.344

Stasi-belasteter Staatssekretär Holm in Berlin tritt zurück

160

Darum ist Olivia Jones jetzt ganze sechs Zentimeter kleiner

3.989

Deshalb hört Hansi Flick so überraschend beim DFB auf

6.105

Kurz nach Abflug: Flugzeug von heftigem Blitz getroffen

3.227

Das Gebot stand bei 45.000 Dollar: Achtjährige versteigert sich im Internet

4.302
Update

Peinlich! Reese Witherspoon mit 17-Jähriger Tochter verwechselt

4.298

Am Flughafen gefasst: Dresdnerin reiste mit eigenen Kindern zum IS

18.913

Jetzt kommt die Bibber-Kälte: Der Winter sitzt in Sachsen fest

15.826

Dieses Video beweist: Ganz kleine Kinder können über hohe Zäune klettern

2.157