Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

NEU

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

NEU

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

3.674

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

1.556

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
3.645

Mussten zwölf Menschen sterben, weil Fahrdienstleiter mit Handy spielte?

Der Fahrdienstleiter von #BadAibling muss sich jetzt wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Hat er Signale falsch gestellt, weil er mit seinem Handy spielte? 
Das Zugunglück von Bad Aibling ist eines der schwersten in der deutschen Nachkriegsgeschichte. 
Das Zugunglück von Bad Aibling ist eines der schwersten in der deutschen Nachkriegsgeschichte. 

Traunstein - Fast genau neun Monate nach dem verheerenden Zugunglück von Bad Aibling mit zwölf Toten muss sich der Fahrdienstleiter von Donnerstag an vor Gericht verantworten. 

Dem 40-Jährigen wird fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Der Bahnmitarbeiter soll Signale falsch gestellt haben. 

Deswegen seien zwei Nahverkehrszüge frontal zusammengestoßen. Zudem wirft die Staatsanwaltschaft ihm vor, bis kurz vor dem Unglück verbotenerweise auf seinem Smartphone gespielt zu haben.

Für den Prozess vor dem Landgericht Traunstein sind sieben Verhandlungstage vorgesehen. Das Urteil soll am 5. Dezember verkündet werden. 

Die Höchststrafe bei fahrlässiger Tötung beträgt fünf Jahre. 

Bei dem Bahnunglück in Oberbayern - eines der schwersten in der deutschen Nachkriegsgeschichte - wurden neben den zwölf Toten fast 90 Insassen der beiden Bahnen teils schwer verletzt.

in Fahrdienstleiter muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Hat er Signale falsch gestellt?
in Fahrdienstleiter muss sich wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Hat er Signale falsch gestellt?

Nach Mitteilung des Gerichts wird der Angeklagte zu Prozessbeginn aussagen. 

Danach sind Polizeibeamte als Zeugen geladen. Vom zweiten Verhandlungstag an werden Sachverständige etwa zur Handynutzung des Fahrdienstleiters oder zu den technischen Einrichtungen an der Bahnstrecke gehört. Auch Rechtsmediziner werden zu den Verletzungen der Opfer befragt. Mehr als 20 Angehörige von Todesopfern sowie Schwerverletzte nehmen als Nebenkläger am Prozess teil.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft schickte der Fahrdienstleiter beide Züge am Unglücksmorgen zwischen den Bahnhöfen Kolbermoor und Bad Aibling gleichzeitig auf die eingleisige Strecke. Technische Vorrichtungen, die das eigentlich verhindern, blockierte er demnach. 

Als der Mann den verhängnisvollen Irrtum bemerkte, beging er laut Anklage einen weiteren Fehler: Er wollte die Lokführer noch warnen, erwischte aber den falschen Knopf, so dass der Alarm nicht in den Zügen ankam.

Der Fahrdienstleiter war bereits am Unglückstag ins Visier der Ermittler geraten, blieb aber zunächst auf freiem Fuß. Erst zwei Monate später stellten die Ermittler beim Auslesen der Daten auf dem beschlagnahmten Smartphone des Fahrdienstleiters fest, dass er bis kurz vor dem Unfall ein Fantasy-Rollenspiel gespielt hatte. 

Er kam in Untersuchungshaft. Gut fünf Monate nach dem Unglück erhob die Staatsanwaltschaft Traunstein Anklage.

Fotos: DPA

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

2.594

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

1.428

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

1.716

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

1.155

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

3.263
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

117

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

7.845

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

3.622

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

2.866

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

1.439

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

3.499

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

1.836

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

4.967

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.445

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

401

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

327

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

960

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.596

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.687

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

7.460

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.966

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

9.297

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

7.182

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.319
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

8.612

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

11.191

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.772

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

565

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.127

Trauer um Astronaut John Glenn

1.468

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.793

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.862

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.480

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.104

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

8.006

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

9.172

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

13.009

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.640

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.560

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

10.276

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.283

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

10.118

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.498