Beruflich böse Bankerin, privat frisch verheiratet: Désirée Nosbusch auf Wolke 7

Berlin - Mit "Bad Banks" meldet sich Désirée Nosbusch (53) als Schauspielerin eindrucksvoll zurück. Doch wäre dies nicht schon positiv genug, überrascht die gebürtige Luxemburgerin auch noch mit einem Hochzeit-Geständnis.

Die mächtige Investmentbankerin Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch) macht der jungen Jana ein verlockendes Angebot.
Die mächtige Investmentbankerin Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch) macht der jungen Jana ein verlockendes Angebot.  © Ricardo Vaz Palma/ZDF/dpa

Aktuell erntet Désirée Nosbusch viel Lob für ihr Engagement in der gefeierten ZDF-Serie "Bad Banks". Als eiskalte Bankchefin glänzt sie als Christelle Leblanc und schmiedet fleißig Intrigen.

Doch während sie in der Serie Unheil bringt, läuft es im wahren Leben rosig. Ganz heimlich gab sie ihrem Kameramann, wie sie im Interview mit dem Münchner Merkur verriet.

"Ich habe das erste Mal aus vollster Überzeugung und Liebe geheiratet und habe es jetzt auch wieder getan. Ich bin sehr glücklich", so die Mutter von zwei Kindern (Luka-Teresa, 20 und Noah-Lennon, 23), die aus ihrer früheren Ehe mit dem österreichischen Komponisten Harald Kloster (61), zu dem sie immer noch ein gutes Verhältnis besitzt, stammen.

Also aktuell könnte es für die 53-Jährige nicht besser laufen. Ihr privates Glück hat sie gefunden und auch ihr Comeback vor der Kamera hätte nicht besser laufen können. Doch beinah wäre es dazu gar nicht erst gekommen. "Ich war kurz davor, mit der Schauspielerei aufzuhören. Die guten Angebote blieben aus", wie Nosbusch der BILD-Zeitung erzählt.

Doch dann kam dieses große Rollenangebot: "Als ich hörte, dass ich die Rolle habe, bin ich mit dem Auto rechts rangefahren und habe erst mal geweint vor Freude." Somit doppelte Freude für Désirée Nosbusch.

Berlinale Series "Bad Banks" im Zoo Palast mit Schauspielerin Desiree Nosbusch.
Berlinale Series "Bad Banks" im Zoo Palast mit Schauspielerin Desiree Nosbusch.  © Jens Kalaene/dpa