Windel-Expertin setzt voll auf Stoffwechsel

Bad Brambach - Michelle Renz hat einen etwas außergewöhnlichen Job. Die 25-jährige Vogtländerin ist Stoffwindelberaterin und möchte junge Eltern von der alternativen Wickelmethode überzeugen.

Michelle Renz (25) setzt mit ihren Stoffwindeln auf Nachhaltigkeit.
Michelle Renz (25) setzt mit ihren Stoffwindeln auf Nachhaltigkeit.  © Uwe Meinhold

"Während der gesamten Wickelzeit verbrauchen Eltern etwa 1,5 Tonnen Wegwerfwindeln", sagt Renz. Diese unnötige Müllverschwendung hat ihr zu denken gegeben.

Vergangenes Jahr hat die gelernte Krankenschwester deshalb einen Online-Kurs zur Stoffwindelberaterin gemacht.

In Einzelkursen, Workshops oder Stoffwindelpartys möchte die 25-jährige Mutter ihr Wissen an junge Eltern weitergeben.

"Stoffwindeln haben so viele Vorteile. In ihnen ist es bis zu drei Grad kühler, das verhindert Pilzinfektionen. Außerdem kann es bewiesenermaßen bei Jungs wegen der Hitze in der Wegwerfwindel später zu Beeinträchtigung der Fruchtbarkeit kommen."

Vor allem, betont sie, erinnere nichts mehr an die alten DDR-Windeln, die wir kennen. "Es gibt mittlerweile viel mehr Schnitte und Systeme."

Ein weiterer Vorteil: Der Geldbeutel wird enorm entlastet. "Bis zu 2500 Euro geben Eltern für Wegwerfwindeln aus - Stoffwindeln kosten sie nur etwa 300 bis 600 Euro."

http://www.stoffwindeln-vogtland.de

Söhnchen Jona (13 Monate) ist das ideale Testobjekt: Ihm gefallen Mamas Windeln natürlich.
Söhnchen Jona (13 Monate) ist das ideale Testobjekt: Ihm gefallen Mamas Windeln natürlich.  © Uwe Meinhold

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0