Wanderer will Zug überklettern und wird von Kran erfasst

Als ein 59-jähriger Wanderer einen Bauzug überklettern wollte, zog er sich schwere Verletzungen zu.
Als ein 59-jähriger Wanderer einen Bauzug überklettern wollte, zog er sich schwere Verletzungen zu.  © Bundespolizei

Bad Brambach - Im Vogtland wurde am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr ein 59-jähriger Wanderer schwer verletzt. Der Mann war an der Bahnstrecke zwischen Bad Brambach und der Tschechischen Republik unterwegs, wo aufgrund von Bauarbeiten gerade keine Züge fahren.

Wie die Bundespolizei mitteilte, plante der 59 Jahre alte Mann, die Bahnstrecke zu überqueren, stand jedoch vor einem Bauzug der Deutschen Bahn, der gerade Gleise verlegte.

Als der Wanderer auf die Idee kam, das Hindernis überklettern zu wollen, wurde ihm dies zum Verhängnis.

Ein für die Bauarbeiten bereitstehender Portalkran erfasste den Ausflügler und fügte ihm schwere Beinverletzungen zu.

Per Rettungshubschrauber musste der Mann in ein Krankenhaus geflogen werden.

Die Ermittlungen zu dem Unfall führt die Bundespolizei.

Der Zug wurde aufgestellt, um Gleise zu verlegen.
Der Zug wurde aufgestellt, um Gleise zu verlegen.  © Bundespolizei

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0