Mehrfamilienhaus brennt: Flammen fressen sich bis unters Dach

Bad Gottleuba-Berggießhübel - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind zwei Menschen verletzt worden.

Die Flammen breiteten sich vom ersten Obergeschoss rasch aus.
Die Flammen breiteten sich vom ersten Obergeschoss rasch aus.  © Marko Förster

In der Wohnung einer 35-Jährigen in Berggießhübel war am Donnerstagabend gegen 21.25 Uhr ein Sofa aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Die Flammen breiteten sich rasch aufs Ober- und Dachgeschoss aus. Die Feuerwehr evakuierte das Gebäude. Die 35-Jährige und eine weitere Person wurden mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Insgesamt 90 Feuerwehrleute versuchten, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Freitagmorgen. Das Haus ist nach dem Brand derzeit unbewohnbar.

Zur Brandursache hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen. Wie hoch der am Gebäude entstandene Schaden ist, war zunächst nicht bekannt.

Das Feuer hatte sich unter das Schieferdach des Hauses gefressen.
Das Feuer hatte sich unter das Schieferdach des Hauses gefressen.  © Marko Förster
Das Gebäude wurde rechtzeitig evakuiert und ist derzeit unbewohnbar.
Das Gebäude wurde rechtzeitig evakuiert und ist derzeit unbewohnbar.  © Marko Förster

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0