Zeugen gesucht! Mädchen (10, 16) im selben Ort begrapscht

Bad Gottleuba - Die Polizei ermittelt zu sexuellem Missbrauch in Bad Gottleuba-Beggießhübel nahe der Deutsch-Tschechischen Grenze. Dort wurden innerhalb weniger Tage gleich drei Mädchen sexuell belästigt.

Mehrere junge Mädchen wurden nahe der Deutsch-Tschechischen Grenze sexuell belästigt.
Mehrere junge Mädchen wurden nahe der Deutsch-Tschechischen Grenze sexuell belästigt.  © dpa (Symbolbild)

Am Mittwochnachmittag, dem 13. Juni waren gegen 14.30 Uhr zwei Zwehnjährige nach dem Besuch der Zwergenhöhle auf der Straße am Chemnitzer Heim unterwegs, als ihnen ein Unbekannter folgte.

Aus dem Nichts betatschte der Fremde eines der Mädchen. Weil das Kind sich jedoch zur Wehr setzte, konnte es entkommen. Das andere Mädchen hatte bereits rechtzeitig das Weite gesucht.

Der mutmaßliche Täter wird wie folgt beschrieben:

  • rund 40 Jahre alt
  • 1,80 Meter groß
  • normale Statur
  • europäischer Typ
  • Drei-Tage-Bart

Mit einer blauen Jacke und Jeans soll der Mann zur Tatzeit bekleidet gewesen sein.

Fünf Tage zuvor wurde eine 16-Jährige auf dem Mühlsteig nahe dem Waldweg von einem Fremden zu Boden gerissen und begrapscht. Weil sich die Jugendliche wehrte und um sich schrie, konnte sie flüchten.

Der Tatverdächtige soll 1,75 Meter groß und schlank sein. Er hatte lange schwarze Haare und einen dunklen Teint. Gegen ihn wird wegen sexueller Nötigung ermittelt.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer kennt die beschriebenen Personen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351/4832233 entgegen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0