Feuerwehr rettet Rinder aus brennendem Stall: War es Brandstiftung?

Bad Herrenalb - Beim Brand eines Stalls in Bad Herrenalb (Kreis Calw) ist am Sonntag ein Schaden von geschätzt 800.000 Euro entstanden.

Die Feuerwehr rettete 17 Rinder vor den Flammen.
Die Feuerwehr rettete 17 Rinder vor den Flammen.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Die Feuerwehr konnte die Flammen erfolgreich bekämpfen, wie die Polizei mitteilte. 17 Rinder seien aus dem Stall gerettet worden, teilte die Feuerwehr mit.

Die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle im Stadtteil Neusatz habe sich zunächst schwierig gestaltet.

Um eine ausreichende und sichere Versorgung zu gewährleisten, musste eine Löschwasserleitung direkt vom Hochbehälter der Wasserversorgung bis zum Einsatzort verlegt werden.

Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Brandstiftung schließen die Ermittler bislang nicht aus. Das Feuer wurde gegen 4.30 Uhr gemeldet, hieß es von der Polizei.

Ermittler begannen direkt nach den Löscharbeiten mit ersten Untersuchungen in der Kurstadt. Im Einsatz waren 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Der Stall brannte komplett ab, der Sachschaden wird auf 800.000 Euro geschätzt.
Der Stall brannte komplett ab, der Sachschaden wird auf 800.000 Euro geschätzt.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Titelfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0