Lkw kracht ungebremst in Sprinter und Schwertransporter

Bad Homburg - Bei einem Verkehrsunfall auf der A5 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg ist am Mittwochmorgen ein 44-Jähriger schwer verletzt worden.

Der Fahrer des Sprinters musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Der Fahrer des Sprinters musste durch die Feuerwehr befreit werden.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak

Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer war laut Augenzeugen ungebremst auf das absichernde Begleitfahrzeug eines Schwertransporters aufgefahren.

Der Sprinter wurde auf den vorausfahrenden Schwertransporter gedrückt. Anschließend krachte der Lkw selbst noch in den Schwertransporter.

Der 44-jährige Fahrer des begleitenden Sprinters wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Er kam mit schweren Verletzungen in eine Frankfurter Klinik.

Die A5 in Richtung Nord blieb mehr als zwei Stunden voll gesperrt. Feuerwehr und Rettungsdienst hatten mangels Rettungsgasse massive Probleme die Einsatzstelle zu erreichen.

Laut dem Einsatzleiter hätte man dadurch über 10 Minuten Zeit verloren.

In voller Fahrt schoss der Lkw erst auf den Sprinter zu und erfasste anschließend noch den Schwertransporter.
In voller Fahrt schoss der Lkw erst auf den Sprinter zu und erfasste anschließend noch den Schwertransporter.  © Einsatz
Gut zehn Minuten verzögerte sich die Rettung des Mannes, weil die Rettungsgasse nicht richtig gebildet wurde.
Gut zehn Minuten verzögerte sich die Rettung des Mannes, weil die Rettungsgasse nicht richtig gebildet wurde.  © Einsatzfotos.tv/Sven-Sebastian Sajak

Titelfoto: Einsatz