Schüler und Lehrer erleiden Kreislaufprobleme: Mysteriöser Schulausflug stellt Polizei vor Rätsel

Gießen/Bad Karlshafen - Nach mehreren Notfällen bei einem Schulausflug in Mittelhessen soll nun ein Gutachter die Ursache ermitteln.

Gleich mehrere Kinder litten während der Fahrt unter Kreislaufproblemen, mussten teilweise sogar ins Krankenhaus (Symbolbild).
Gleich mehrere Kinder litten während der Fahrt unter Kreislaufproblemen, mussten teilweise sogar ins Krankenhaus (Symbolbild).  © 123RF

Er werde untersuchen, warum Schüler und eine Lehrerin bei einer Busfahrt am Freitag starke Kreislaufprobleme bekamen. "Es steht im Raum, dass die Klimaanlage defekt war", sagte eine Sprecherin der Polizei in Gießen am Montag.

Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer. Ob ein technischer Defekt vorlag, werde man voraussichtlich in den nächsten Tagen klären können.

Der Bus war am Freitag mit 56 Schülern im Alter von etwa zwölf Jahren und vier Betreuern im nordhessischen Bad Karlshafen in Richtung Süden gestartet. Bei Bad Hersfeld mussten zwei Schüler ins Krankenhaus gebracht werden. Als weitere Probleme auftraten, verließen die Kinder und Betreuer bei Grünberg (Kreis Gießen) den Bus.

Sie wurden auf einem Autobahnrastplatz vom Notarzt behandelt, eine Lehrerin kam ins Krankenhaus. Der Busfahrer fuhr laut Polizei zunächst aus unbekannten Gründen ohne Fahrgäste weiter. Die Ermittler fanden bei dem 72-Jährigen später keine Hinweise auf eine Fahruntüchtigkeit.

Die Staatsanwaltschaft stellte den Bus sicher. Laut Polizei haben Kinder und Betreuer die Krankenhäuser wieder verlassen und sind zuhause.

Die Kinder und Lehrer wurden auf einem Autobahnrastplatz vom Notarzt behandelt, eine Lehrerin kam ebenfalls ins Krankenhaus (Symbolbild).
Die Kinder und Lehrer wurden auf einem Autobahnrastplatz vom Notarzt behandelt, eine Lehrerin kam ebenfalls ins Krankenhaus (Symbolbild).  © 123RF

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0