Erst wollten sie einen Streit schlichten, dann flogen die Fetzen

Die Polizei konnte den schwer verletzten 37-Jährigen noch nicht zur Tat befragen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den schwer verletzten 37-Jährigen noch nicht zur Tat befragen. (Symbolbild)

Bad Kreuznach - In der Nacht von Samstag auf Sonntag eskalierte ein Streit in einer Kreuznacher Diskothek. Zuerst sah es so aus, als ob eine Auseinandersetzung zwischen mehreren männlichen Besuchern ausarten würde. Doch dann kam alles ganz anders.

Um die in Streit geratenen Männer zu beschwichtigen, schalteten sich drei weibliche Gäste im Alter von 35, 40 und 26 Jahren ein. Hierzu stellten sie sich zwischen die Streithähne.

Doch anstatt den Streit zu schlichten, gerieten nun die drei Frauen aneinander! Dabei schlug die 40-Jährige auf die beiden anderen Frauen ein und drohte ihnen, sowie deren 41-jährigen Begleiterin, sie vor der Diskothek verprügeln zu wollen.

Gegen 6 Uhr ließ die 40-Jährige ihren Worten Taten folgen und schlug vor der Diskothek auf die bis dato unverletzte 41-Jährige Begleiterin der Frauen ein. Die Security konnte schließlich die 40-Jährige Schlägerin losreißen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Als jedoch die Polizei eintraf, riss die aggressive Frau sich jedoch los und schlug vor den Augen der Beamten erneut auf die 35-Jährige ein.

Es halfen nur noch Handfesseln, um die wild gewordene 40-Jährige zu beruhigen und in Zaum zu halten.

Die Schlägerin erwarten nun insgesamt drei Strafanzeigen wegen Körperverletzung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0