Tödlicher Fehler? Lkw-Fahrer kracht mit Kipplaster gegen Schilderbrücke und stirbt

Bad Nauheim - Das Missgeschick eines Lkw-Fahrers auf der Autobahn 5 bei Bad Nauheim hatte am Donnerstag tödliche Folgen.

Zu dem Unfall kam es, weil der Lkw-Fahrer seine Mulde nicht eingefahren hatte.
Zu dem Unfall kam es, weil der Lkw-Fahrer seine Mulde nicht eingefahren hatte.  © 3S PHOTOGRAPHY/Sven-Sebastian Sajak

Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei Mittelhessen berichtete, ereignete sich das tragische Unglück kurz hinter der Anschlussstelle Bad Nauheim.

Der Fahrer des Kipplasters hatte ersten Einschätzungen zufolge vergessen, seine Mulde zur Gänze einzufahren, diese krachte bei voller Fahrt gegen eine Schilderbrücke und brachte sie zum Einstürzen. Ob eventuell ein technischer Defekt vorgelegen haben könnte, sei aktuell nicht bekannt.

Daraufhin fuhr der Lastwagen-Fahrer in die Mittelleitplanke. Bei dem Aufprall wurde der Mann tödlich verletzt, er starb noch am Unfallort.

Die A5 in Fahrtrichtung Kassel wird in Folge des Unfalls wohl noch mindestens bis Mitternacht gesperrt bleiben. Laut Schätzungen der Polizei wäre aber eine längere Vollsperrung wahrscheinlich.

Der Grund: Nur ein Spezialunternehmen, das extra für diesen Einsatz hinzu berufen werden muss, könne die Überreste der Schilderbrücke beseitigen. Darüber hinaus müssten Teile der Fahrbahndecke ausgebessert werden.

Die Schilderbrücke krachte auf die komplette Fahrbahn der A5 herab.
Die Schilderbrücke krachte auf die komplette Fahrbahn der A5 herab.  © 3S PHOTOGRAPHY/Sven-Sebastian Sajak

Titelfoto: 3S PHOTOGRAPHY/Sven-Sebastian Sajak

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0