Chaos nach zwei Unfällen im Feierabend-Verkehr

Vier Autos wurden bei dem Auffahrunfall beschädigt und zwei Fahrer verletzt.
Vier Autos wurden bei dem Auffahrunfall beschädigt und zwei Fahrer verletzt.  © Polizei Minden-Lübbecke

Bad Oeynhausen - Nachdem sich am Donnerstagnachmittag ein schwerer Unfall ereignete, bei dem eine 17-jährige Radfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde (TAG24 berichtete), kam es während des Feierabendverkehrs zu erheblichen Behinderungen.

Das verschärfte sich später, weil die Werster Straße nach einem Auffahrunfall mit vier Autos für zwei Stunden gesperrt werden musste.

Gegen 18.25 Uhr war ein 53-jähriger Dacia-Fahrer aus Bad Oeynhausen auf der Werster Straße Richtung Dehmer Straße. Weil sich der Verkehr dort staute, musste er anhalten. Eine 19-Jährige aus Leese hielt mit ihrem Renault Clio hinter ihm an.

Auch der Fahrer eines Nissans, ein 22-Jähriger aus Hüllhorst, brachte sein Auto zum Stehen. Nur ein 33-jähriger VW-Beatle Fahrer erkannte die Situation zu spät, fuhr auf den Nissan auf und schob die beiden davor stehenden Autos ineinander.

Der VW kam durch die Kollision ins Schleudern und landete auf dem rechten Seitenstreifen. Der Beatle-Fahrer sowie die Hüllhorsterin wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Bad Oeynhausen gebracht.

Bis auf den Dacia mussten alle Autos abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf mindestens 16.000 Euro geschätzt.

Der Lkw schob die 17-Jährige noch mehrere Meter vor sich her.
Der Lkw schob die 17-Jährige noch mehrere Meter vor sich her.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0