Vor 14 Jahren! Hier modelte Melania Trump für eine deutsche Mode-Firma

Heute heißt Melania nicht mehr Knauss, sondern Trump mit Nachnamen. 2005 heiratete sie den amerikanischen Unternehmer, der mittlerweile sogar zum nächsten US-Präsidenten gewählt wurde.
Heute heißt Melania nicht mehr Knauss, sondern Trump mit Nachnamen. 2005 heiratete sie den amerikanischen Unternehmer, der mittlerweile sogar zum nächsten US-Präsidenten gewählt wurde.  © DPA

Bad Salzuflen - Im Januar 2017 ist es soweit: Melania Trump (46) wird offiziell als die First Lady der USA an Donald Trumps (70) Seite stehen und ins Weiße Haus einziehen. Aber was hat sie mit dem Mode-Unternehmen "Alba Moda" aus Bad Salzuflen zu tun?

Noch bevor die gebürtige Jugoslawin Melania Knauss, wie sie damals noch hieß, Donald Trump im Jahr 2005 heiratete, war sie vor allem als Model bekannt. Und das ist auch die Verbindung zu Alba Moda!

Denn 2002 stand sie für den Herbst/Winter-Katalog des Versandhauses vor der Kamera, wie das Westfalen-Blatt berichtet. "Wir waren damals der einzige Modeversender, der für seine Kataloge Weltstars gebucht hat", erklärt Heike Tomasch, Leiterin des Art-Buying bei Alba Moda, gegenüber der Zeitung.

So waren schon Heidi Klum, Naomi Campbell, Brooke Shields und viele andere Stars auf dem Cover des Katalogs. Als der Versandhändler Melania verpflichtete, war sie "schon Titelgesicht auf 'Harpers Bazar', 'GQ' und 'Vogue'. Sie war 31 Jahre alt und mit Donald Trump verlobt."

Damals war Melania Trump noch brünett.
Damals war Melania Trump noch brünett.  © Alba Moda

Über die New Yorker Model-Agentur "Elite" buchte Tomasch die 1,80 Meter große Blondine. 5000 Dollar pro Tag kostete sie zu dieser Zeit.

"Weil der Tag dort sehr viele Sonnenstunden hat", wurde in Phoenix (Arizona) geshootet. Am Ende entschied sich Fotograf Michael Munique dann aber doch fürs Studio. "Von Star-Allüren keine Spur. Frau Knauss war sehr nett, und alles lief professionell ab", erinnert sich Munique.

Hinterher lud Trumps damalige Verlobte die Alba-Crew sogar noch in den berühmten Trump-Tower nach New York ein. Wegen anderer Termine musste das Team allerdings absagen.

Zusätzlich zu den Bildern erfuhr man im Katalog von 2002 übrigens auch noch ein wenig etwas über die private Melania. So bekamen die Katalogseiten den Touch eines Mode- oder Klatsch-Magazins.

Zum Beispiel steht auf Seite sieben, dass die Jugoslawin von einem Fotografen entdeckt wurde. Außerdem setzte sie sich für soziale Projekte mit Kindern ein.

"Ich genieße es, mich während des Shootings in eine völlig andere Frau zu verwandeln", wird sie zitiert. Auch über ihren damaligen Verlobten sprach sie: "Donald J. Trump und ich lernten uns auf einer Party in New York kennen. Es war Liebe auf den ersten Blick..."

Auch über ihr Kennenlernen mit Donald Trump erfährt man etwas in dem Katalog.
Auch über ihr Kennenlernen mit Donald Trump erfährt man etwas in dem Katalog.  © Alba Moda
Das ehemalige Model hat Spaß an der Verwandlung.
Das ehemalige Model hat Spaß an der Verwandlung.  © Alba Moda
Der Leser erfährt, dass sich Melania für soziale Projekte mit Kindern einsetzt.
Der Leser erfährt, dass sich Melania für soziale Projekte mit Kindern einsetzt.  © Alba Moda

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0