Tumulte in Gemeinderat wegen Fusion von Aue mit Bad Schlema

Bad Schema - Während einer Sitzung des Gemeinderates von Bad Schlema ist es zu Tumulten gekommen, das berichtet die Freie Presse.

Bad Schlemas Bürgermeister wurde während der Sitzung mehrfach beleidigt.
Bad Schlemas Bürgermeister wurde während der Sitzung mehrfach beleidigt.  © DPA

Laut der Zeitung gab es heftige Auseinandersetzungen bei dem Tagesordnungspunkt über die Fusion mit Aue. Demnach wurde in diesem Zusammenhang ein Bürgerbegehren zu diesem Punkt erneut abgelehnt.

Während der dazu stattfindenden Bürgerbefragung waren auch Vertreter der Initiative "Wir sind Bad Schlema" geladen. Sie wollen durchsetzen, dass die Bürger selber über die Fusion mit Aue abstimmen können.

Wie die Freie Presse berichtet, hatte ein Redner den Bürgermeister Jens Müller (Freie Wähler) beleidigt und wurde daraufhin des Saales verwiesen. Weil er dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde die Polizei gerufen. Als die Beamen eintrafen, ging er freiwillig.

Währenddessen war die Sitzung unterbrochen. Später ging es hitzig weiter. Weiter Bürger wurden aufgefordert, die Sitzung zu verlassen. Darunter auch eine Frau, die zum Bürgermeister gesagt haben soll: "Dich krieg ich noch, dich krieg ich im Dunkeln."

Nachdem sich die Stimmung beruhigt hatte, lehnte der Gemeinderat das Bürgerbegehren zur Gemeindefusion erneut ab. Es gab am Ende nur eine Gegenstimme.

Das Rathaus von Bad Schlema.
Das Rathaus von Bad Schlema.  © Maik Börner

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0