19-Jähriger stirbt auf der Straße: Polizei steht vor vielen Rätseln

Bad Soden-Salmünster - Der Tod eines 19 Jahre alten Deutsch-Marokkaners am späten Freitagabend beschäftigt die Polizei in Südosthessen.

Die Kriminalpolizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen übernommen (Symbolbild).
Die Kriminalpolizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen übernommen (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

So viel ist bereits sicher: Der 19-Jährige starb bei einer Auseinandersetzung, die sich am Freitag gegen 22.40 Uhr in der Bahnhofstraße von Bad Soden-Salmünster ereignete.

"Die Polizei nahm einen 17-jährigen Deutschen als Tatverdächtigen fest", wurde am Samstag weiter mitgeteilt. Die Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei in Gelnhausen haben demnach die Ermittlungen übernommen. Eine Obduktion soll klären, woran genau der 19-Jährige starb.

Hintergründe der Auseinandersetzung in der Bahnhofstraße sind noch nicht bekannt. Die Behörden wollen aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weiteren Einzelheiten zu dem Fall nennen.

Die Polizei sucht dringend Zeugen des tödlichen Vorfalls am Freitagabend. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Telefonnummer 060518270 entgegen.

Update 14.03 Uhr: Dem Radiosender FFH sagte der Sprecher Staatsanwaltschaft, Dominik Mies, er gehe bislang nicht von einem fremdenfeindlichen Motiv aus. Informationen der Bild-Zeitung, wonach sich die beiden jungen Männer um ein 17-jähriges Mädchen gestritten haben, wollte Mies nicht kommentieren. Weitere Angaben wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht machen.

Ob der 17-Jährige dem Haftrichter vorgeführt werde, werde im Laufe des Wochenendes geklärt. Die Ermittler suchen nach Zeugen der Tat. Der Parkplatz befindet sich in Bahnhofsnähe.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0