Wohnung angezündet: So lange muss der Senior in Haft!

Baden-Baden - Wegen schwerer Brandstiftung ist ein 75 Jahre alter Mann am Dienstag in Baden-Baden zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Die Verhandlung fand am Landgericht Baden-Baden statt.
Die Verhandlung fand am Landgericht Baden-Baden statt.  © Uli Deck/dpa

Die Richter des Landgerichts befanden ihn für schuldig, im März vergangenen Jahres ein Mehrfamilienhaus in der Kurstadt angezündet zu haben, teilte eine Gerichtssprecherin weiter mit.

Das Haus war bei dem Feuer zum Teil zerstört worden. Einige Hausbewohner hatten sich selbst ins Freie retten können, andere mussten von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht werden. (Az.: 1 Ks 300 Js3904/19).

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der 75-Jährige in seiner Wohnung mehrere Haufen aus Holzteilen, Möbelstücken, Pappordnern und anderen Gegenständen errichtet und dann mit Benzin übergossen.

Zudem hatte der Mann weitere Benzinkanister in geöffnetem Zustand deponiert, "um das aus Benzin und Luft entstehende Gemisch zu entzünden und eine Rechtsanwältin, die in Vertretung der Hauseigentümerin ihr Erscheinen angekündigt habe, zu töten".

Das Haus war bei dem >Brand teils zerstört worden. (Symbolbild)
Das Haus war bei dem >Brand teils zerstört worden. (Symbolbild)  © Carmen Jaspersen/dpa

Titelfoto: Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema Gerichtsprozesse Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0