Grün-Schwarz auf die Finger geschaut: Die Regierung muss sparen

Stuttgart - Wie solide ist die schwarz-grüne Haushaltpolitik?

Winfried Kretschmann (71, Grüne) ist seit 2011 Ministerpräsident von Baden-Württemberg.
Winfried Kretschmann (71, Grüne) ist seit 2011 Ministerpräsident von Baden-Württemberg.  © DPA

Der baden-württembergische Rechnungshof hat in seiner aktuellen "Denkschrift 2019" die Haushaltführung der Regierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (71, Grüne) durchleuchtet.

Die Rechnungsprüfer unter Präsident Günther Benz stellen das Druckwerk am Montag (10 Uhr) in Stuttgart der Öffentlichkeit vor.

Die Behörde ruft regelmäßig zum sparsamen Umgang mit den Steuergeldern auf.

In den nächsten Monaten muss sich die Koalition mit dem Doppeletat des Landes für die Jahre 2020/21 befassen.

Vor dem Hintergrund der Schuldenbremse, die besagt, dass die Länder von 2020 an grundsätzlich keine neuen Schulden mehr machen dürfen, wird die Aufstellung des Etats absehbar zu einem Kraftakt.

Günther Benz ist der Präsident des baden-württembergischen Rechnungshofes.
Günther Benz ist der Präsident des baden-württembergischen Rechnungshofes.  © DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0