Badeunfall in Brandenburg: Mann gestorben!

Biesenthal - Tragisches Unglück in Brandenburg! Bei einem Badeunfall in Biesenthal (Barnim) ist ein 79-Jähriger ums Leben gekommen.

Ein 79 Jahre alter Mann ist bei einem Badeunfall in Biesenthal ums Leben gekommen (Symbolbild).
Ein 79 Jahre alter Mann ist bei einem Badeunfall in Biesenthal ums Leben gekommen (Symbolbild).  © 123RF

Zwei Menschen hatten den Mann am Montagabend aus dem 31 Hektar großen Mittelprendensee gezogen und mit Wiederbelebungsversuchen begonnen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Nach den Angaben hatte er zuvor aus unbekannten Gründen um Hilfe gerufen. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Am sonnig-warmen Pfingstwochenende ist es wieder zu zahlreichen tödlichen Badeunfällen gekommen. In Hamburg ertranken ein 49- und ein 54-Jähriger nach dem Grillfest eines Wassersportvereins.

In Bayern stieg ein 34-Jähriger wegen einer Wette in einen Löschteich bei Chieming und ertrank. Zunächst nicht gefunden wurde ein 18 Jahre alter Austauschschüler aus Taiwan. Er war in Minden in der Weser schwimmen gegangen und dabei wohl abgetrieben. Seine Leiche konnte erst am frühen Dienstagmorgen geborgen werden (TAG24 berichtete).

Bekannt wurde am Sonntag auch, dass der norddeutsche Liedermacher und Schriftsteller Wolfram Eicke am Mittwoch in der Ostsee vor seinem Wohnort Haffkrug ertrunken ist. Eicke wurde 63 Jahre alt.

Im vergangenen Jahr waren nach DLRG-Daten mindestens 504 Menschen in Deutschland bei Badeunfällen ums Leben gekommen, 100 mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der ertrunkenen Kinder und Jugendlichen unter 20 Jahren stieg 2018 um 38 Prozent.

Zwei Menschen hatten den Mann aus dem See gezogen (Symbolbild).
Zwei Menschen hatten den Mann aus dem See gezogen (Symbolbild).  © 123RF

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0