Unterschriften-Aktion: Bekommt Chemnitz seinen Bärenbrunnen zurück?

Sandro Schmalfuß (39), Stadthistoriker.
Sandro Schmalfuß (39), Stadthistoriker.  © Maik Börner

Chemnitz - Werbung für den Bärenbrunnen: Mit einer Unterschriftenaktion wollen sich Vosi-Stadträte und der Stadthistoriker Sandro Schmalfuß (39) am Montag für die Rekonstruktion der verschollenen Plastik starkmachen.

An einem Infostand zwischen Galeria Kaufhof und Rats-Apotheke erfahren Interessierte am Montag von 15 bis 18 Uhr beispielsweise, dass ein Teil des einst beliebten Wasserspiels noch existiert.

Schmalfuß: „Das Brunnenbecken steht im Bauhof der Stadtverwaltung.“ Es war dort eingelagert worden, als Unbekannte die Plastik der drei Bären im Jahr 2000 gestohlen hatten. „Die Plastik müsste nach Fotografien neu angefertigt werden“, so Schmalfuß.

Eine Online-Petition für den Wiederaufbau des Brunnens läuft noch bis Freitag. Sie fand bisher rund 1200 Unterstützer.

Vosi-Stadtrat Andreas Wolf-Kather (41) wirbt für die Wiederaufstellung des 
Bärenbrunnens.
Vosi-Stadtrat Andreas Wolf-Kather (41) wirbt für die Wiederaufstellung des Bärenbrunnens.  © Uwe Meinhold
Das Brunnenbecken des Wasserspiels existiert noch, die Plastik wurde 
gestohlen.
Das Brunnenbecken des Wasserspiels existiert noch, die Plastik wurde gestohlen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0