Winterchaos in Sachsen: Bäume krachen auf befahrene Straße!

Die Feuerwehr rückt aus.
Die Feuerwehr rückt aus.  © Bernd März

Bärenstein/ Sachsen - Winterchaos im sächsischen Bärenstein, das direkt an der tschechischen Grenze liegt, ca. 40 Kilometer südlich von Chemnitz. Tief Evi richtete dort einigen Schaden an, es nachmittags über das Erzgebirge rauschte.

Schwere Strumböen sorgten dafür, dass man die Hand vor Augen nicht mehr sehen konnte. Das führte zu einem Erliegen des Verkehrs, der auch deshalb nicht mehr vorankam, weil sich die Straßen binnen weniger Minuten in eine Eispiste verwandelten.

Zahlreiche Lkw blieben auf der B95 in Bärenstein liegen. Doch damit nicht genug. Der eisige Wind fällte zahlreiche Bäume, die auf die Alte Königswalder Straße krachten, wo sie einige fahrende Autos nur knapp verfehlten.

Die Straße musste entsprechend gesperrt werden und die Feuerwehr anrücken, um sie von der Straße zu schaffen. Da weiterhin Gefahr besteht, dass Bäume gefällt werden bleibt die Straße zunächst gesperrt.

Bäume mussten von der Straße geräumt werden.
Bäume mussten von der Straße geräumt werden.  © Bernd März

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0