Bahnbabo ist jetzt auch Quizbabo: Seinen Gewinn spendet er!

Frankfurt am Main - Der Bahnbabo kann's auch mit Köpfchen! Peter Wirth ist einer der coolsten Straßenbahn-Fahrer Deutschlands.

Glücklicher Sieger: Peter Wirth mit seinem Hessenquiz-Pokal nach der Show.
Glücklicher Sieger: Peter Wirth mit seinem Hessenquiz-Pokal nach der Show.  © Twitter VGF

Seine Markenzeichen sind weißes Haar, eine auffällige Bräune, Porno-Sonnenbrille, ein durchtrainierter Body samt Mega-Bizeps, immer einen lockeren Spruch für seine Fahrgäste auf den Lippen und sein Signature-Move - ein Spagat mit lässiger "Telefonhörer-Fingerhaltung", etwa so wie Ex-Fußballweltstar Ronaldinho seine Tore zelebrierte.

In seiner Heimatstadt Frankfurt wird die 57-jährige Frohnatur nicht umsonst mit dem Namen "Bahnbabo" gerufen.

Am Sonntagabend nahm der beliebteste VGF-Mitarbeiter (Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main) als einer von vier Kandidaten am "Hessenquiz" des Hessischen Rundfunks teil.

Seine Kontrahenten: Kevin aus Marburg (Bankkaufmann), Anja aus Hungen (Sängerin) und Silvia aus Babenhausen (Model).

Währender TV-Sendung zeigte der Bahnbabo, dass er sich in seinem Bundesland bestens auskennt. In den Kategorien Hessische Politik, Wirtschaft, Klatsch und Leute, Geschichte und vor allem Mundart ließ Wirth die Muskeln spielen und ging nach 15 Fragen in drei Runden am Ende als verdienter Sieger hervor.

Sein Gewinn: Eine Reise in den Aldiana Club "Costa de Sol" in Spanien für zwei Personen mit All-Inclusive-Verpflegung. Allerdings wird der Bahnbabo diesen Gratis-Trip nicht antreten.

Der 58-Jährige spendet seinen Gewinn an "eine Familie, die vom Leben nicht so verwöhnt wurde und deren Kind an einer sehr ernsthaften Krankheit leidet", sagte Wirth im Interview mit der VGF.

Der Bahnbabo ist eben nicht nur in der Tram der Größte!

Mehr zum Thema Frankfurt Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0