Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

TOP

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

1.899
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

1.620

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

1.856

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.587
Anzeige
1.433

Bahn will Wölfe mit Jammern abschrecken

Moritzburg - Heulen, Jaulen, Jammern: Tierische Schmerzlaute könnten künftig in der Oberlausitz an Bahnübergängen Wildtiere abschrecken. Ob das auch bei Wölfen funktioniert, sollen Forscher im Auftrag der Bahn testen.
Wild und Wölfe sollen zukünftig durch tierische Laute von Bahngleisen fern gehalten werden.
Wild und Wölfe sollen zukünftig durch tierische Laute von Bahngleisen fern gehalten werden.

Moritzburg - Heulen, Jaulen, Jammern: Tierische Schmerzlaute könnten künftig in der Oberlausitz an Bahnübergängen Wildtiere abschrecken. Ob das auch bei Wölfen funktioniert, sollen Forscher im Auftrag der Bahn testen.

Mit Zäunen und speziellen Tiergeräuschen will die Deutsche Bahn AG künftig Wölfe und andere Wildtiere von den Gleisen fernhalten.

Getestet werden soll das nach eigenen Angaben europaweit einzigartige Pilotprojekt auf der 55 Kilometer langen Strecke zwischen Knappenrode (Landkreis Bautzen) und Horka (Landkreis Görlitz), wie Projektleiter Ulrich Mölke von der Deutschen Bahn am Dienstag erklärte.

Weil die Bahnlinie zum Großteil durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft führt, sucht die Bahn nach neuen Möglichkeiten, um Wildtiere - und vor allem Wölfe- von einer Querung abzuhalten.

Die Wildtiere sollen die Laute zukünftig mit einer realen Gefahr verbinden und so den Gleisen fernbleiben.
Die Wildtiere sollen die Laute zukünftig mit einer realen Gefahr verbinden und so den Gleisen fernbleiben.

Laut Bahn gibt es entlang der Strecke fünf Wildwechsel-Schwerpunkte. Diese sollen bei Bedarf mit gleisnahen Zäunen, durchbrochen von 60 Meter breiten Lücken, versehen werden. Damit könne sich das Wild in seinem Revier weitgehend frei bewegen, so Mölke.

Wenn sich ein Zug nähert, sei für die Zaunlücken der Einsatz von Warnsäulen denkbar, die automatisch tierische Warn- und Schmerzlaute aussenden. Die Geräusche schwellen dabei immer mehr an, bis schließlich der Zug vorbeirast.

"Dann verbinden die Tiere mit den Lauten eine reale Gefahr", erklärte Mölke.

Bei Rot- oder Rehwild zeigten die Geräusche bereits abschreckende Wirkung, erklärte Sven Herzog vom Institut für Wildökologie der TU Dresden.

Nun wollen die Forscher im Auftrag der Bahn herausfinden, wie die Geräusche auf Wölfewirken. Dafür sind Tests im Wildgehege Moritzburg vorgesehen.

Zum Einsatz kommen die Warnsäulen bereits in Polen, Russland oder Finnland, allerdings nicht in Kombination mit speziellen Zäunen.

Bisher hat die Bahn rund 200 000 Euro in die Forschung investiert.

Fotos: Hans-Guenther Oed/vario images, dpa/Arno Burgi

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

5.233

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

3.007

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

5.986

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

8.750

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.138
Anzeige

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

3.425

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

6.627

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

4.306
Anzeige

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

1.379

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

1.103

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

3.724

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

3.324

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

5.875

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

3.076

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

5.472

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

3.514

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

7.677

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

3.093

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

6.258

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

10.200

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.105

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.943

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

5.035

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

7.273

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

7.420

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

4.559

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

2.615

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

25.130

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

15.297

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

10.929

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.404

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

3.548

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

6.584

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.418

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.829

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.738

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

2.570

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

824

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

3.208

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.914

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.315

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

9.380