Sachse Friedrich holt nächste Olympia-Goldmedaille
Top
37 Flüchtlinge illegal mit Zug eingereist
Neu
Wiederbelebung! Verstopfte Toilette wird zur lebensgefährlichen Bedrohung
Neu
Update
Ex-Verbindungsmann sagt aus: Spenden flossen in die Kasse der NSU
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
5.899
Anzeige
1.466

Bahn will Wölfe mit Jammern abschrecken

Moritzburg - Heulen, Jaulen, Jammern: Tierische Schmerzlaute könnten künftig in der Oberlausitz an Bahnübergängen Wildtiere abschrecken. Ob das auch bei Wölfen funktioniert, sollen Forscher im Auftrag der Bahn testen.
Wild und Wölfe sollen zukünftig durch tierische Laute von Bahngleisen fern gehalten werden.
Wild und Wölfe sollen zukünftig durch tierische Laute von Bahngleisen fern gehalten werden.

Moritzburg - Heulen, Jaulen, Jammern: Tierische Schmerzlaute könnten künftig in der Oberlausitz an Bahnübergängen Wildtiere abschrecken. Ob das auch bei Wölfen funktioniert, sollen Forscher im Auftrag der Bahn testen.

Mit Zäunen und speziellen Tiergeräuschen will die Deutsche Bahn AG künftig Wölfe und andere Wildtiere von den Gleisen fernhalten.

Getestet werden soll das nach eigenen Angaben europaweit einzigartige Pilotprojekt auf der 55 Kilometer langen Strecke zwischen Knappenrode (Landkreis Bautzen) und Horka (Landkreis Görlitz), wie Projektleiter Ulrich Mölke von der Deutschen Bahn am Dienstag erklärte.

Weil die Bahnlinie zum Großteil durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft führt, sucht die Bahn nach neuen Möglichkeiten, um Wildtiere - und vor allem Wölfe- von einer Querung abzuhalten.

Die Wildtiere sollen die Laute zukünftig mit einer realen Gefahr verbinden und so den Gleisen fernbleiben.
Die Wildtiere sollen die Laute zukünftig mit einer realen Gefahr verbinden und so den Gleisen fernbleiben.

Laut Bahn gibt es entlang der Strecke fünf Wildwechsel-Schwerpunkte. Diese sollen bei Bedarf mit gleisnahen Zäunen, durchbrochen von 60 Meter breiten Lücken, versehen werden. Damit könne sich das Wild in seinem Revier weitgehend frei bewegen, so Mölke.

Wenn sich ein Zug nähert, sei für die Zaunlücken der Einsatz von Warnsäulen denkbar, die automatisch tierische Warn- und Schmerzlaute aussenden. Die Geräusche schwellen dabei immer mehr an, bis schließlich der Zug vorbeirast.

"Dann verbinden die Tiere mit den Lauten eine reale Gefahr", erklärte Mölke.

Bei Rot- oder Rehwild zeigten die Geräusche bereits abschreckende Wirkung, erklärte Sven Herzog vom Institut für Wildökologie der TU Dresden.

Nun wollen die Forscher im Auftrag der Bahn herausfinden, wie die Geräusche auf Wölfewirken. Dafür sind Tests im Wildgehege Moritzburg vorgesehen.

Zum Einsatz kommen die Warnsäulen bereits in Polen, Russland oder Finnland, allerdings nicht in Kombination mit speziellen Zäunen.

Bisher hat die Bahn rund 200 000 Euro in die Forschung investiert.

Fotos: Hans-Guenther Oed/vario images, dpa/Arno Burgi

Klatsche für Nahles? AfD liegt in neuester Umfrage vor SPD
Neu
Hubschrauber über Jena! Polizei sucht nach diesem Mann
Neu
Entführungs-Alarm über den Wolken: Pilot gibt falschen Code ein!
Neu
Dumm gelaufen! Diebe werden mit geklautem Auto geblitzt
Neu
Horror-Fund beim Spazierengehen: Mann entdeckt Sack mit Knochen
Neu
Mann will sich ein Sandwich machen: Feuerwehreinsatz!
Neu
Eiskalt! Mörder wehrt sich vehement gegen Haftstrafe
Neu
Mann wollte mit gestohlenem Auto nach Moskau fahren
Neu
Hertha-Fan darf ein Leben lang umsonst ins Stadion!
Neu
Silbermedaille für unsere deutschen Skispringer bei Olympia
Neu
Bauer sucht Frau: Farmer Gerald heizt Trennungs-Gerüchte an!
Neu
Diebe werfen auf Autobahn Benzinkanister auf Verfolger
Neu
Neuer Rekord! Hier haben Lotto-Spieler Millionen abgesahnt
Neu
Sorge vor Intervention: Bundeswehr übt für den Ernstfall
Neu
Polizisten zu Notfall gerufen: Dann werden sie geschlagen und bespuckt
Neu
Betrunkene Obdachlose schubst Frau vor einfahrende S-Bahn
Neu
Eifersuchts-Drama wegen heißer Werbekampagne mit Kim Hnizdo?
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
133.950
Anzeige
Schock: Zug rast in Klein-Lkw und schleift diesen 20 Meter mit
Neu
Beziehungsdrama! Junger Mann sticht Ex-Freundin in Schule nieder
Neu
Brutale Schläge und Köder mit Nägeln und Gift: So skrupellos sind Hundehasser
Neu
Droht der absolute Super-Gau beim ersten Montagsspiel?
Neu
Was ist mit Lena los?! Fans sehr besorgt wegen dieses Fotos
Neu
Über zehn Millionen Tatort-Zuschauer! Dschungel-Nachspiel schwächelt
Neu
Champagner zum Frühstück! Was haben die Ehrlich Brothers zu feiern?
401
Frau läuft über Bahngleise und zwingt ICE zur Notbremsung
720
Auf öffentlicher Toilette: Frau nimmt Heroin und stirbt!
1.493
"Bart ab!": Sie fordert Feuerwehrmänner auf, sich zu rasieren
1.571
Tödliches Drama: 25-Jähriger klaut Taxi und rast mit Absicht in Gegenverkehr
3.533
Erhalten Europas Soldaten bald alle die gleiche Ausrüstung?
624
Warum demonstrieren hier Menschen in weißen Ganzkörperanzügen?
1.529
19-Jährige entführt vier Monate altes Baby
1.120
Nach Brandserie durch Feuerteufel: Polizei schnappt Verdächtigen
1.431
Update
Schon wieder! Schaf im Streichelzoo die Kehle durchgeschnitten
1.977
Mogelpackung des Jahres? Dr. Oetker will Negativpreis nicht hinnehmen
201
"Unter uns"-Star Tabea Heynig (47) ist zum ersten Mal Mutter geworden
1.443
Günter Blobel: Nobelpreisträger stirbt im Alter von 81 Jahren
1.328
Nippel-Gate bei Olympia! Französin läuft oben ohne
5.618
Flüchtling springt aus Angst vor Abschiebung aus dem Fenster in die Tiefe
2.773
"Vogelscheuche", "Hornochse": Dschungel-Matthias disst Melanie Müller
1.986
Kind bricht leblos zusammen, aber Passanten machen lieber Selfies mit Rettungs-Heli
19.943
Update
Mann droht zu ertrinken, doch Bademeister lehnen Hilfe ab
5.580
Deutscher Tourist wegen Sex mit Minderjähriger verhaftet
3.561
Amok-Alarm! Räuber überfällt Schule und verletzt Sekretärin schwer
2.116
15-Jähriger soll in Klosterschule auf Klassenkameraden eingestochen haben
2.178
Kramp-Karrenbauer soll auf Tauber folgen
343
Krasse Beichte: Frank Plasberg saß im US-Knast
1.064
Riesiger Krater mitten in der Straße, doch zugeschüttet wird hier nichts
3.044
Leiche nach Brand in Kleingartenanlage gefunden
1.815