Horror! Frau findet Ehemann und Freund tot in der eigenen Sauna

TOP

Nach Mord an Studentin: SPD-Politiker greift Polizeigewerkschafter an

TOP

Was macht denn Cristiano Ronaldo hier?

NEU

Aus Knast geflohener Vergewaltiger nach zehn Jahren gefasst

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.427

Bahn will Wölfe mit Jammern abschrecken

Moritzburg - Heulen, Jaulen, Jammern: Tierische Schmerzlaute könnten künftig in der Oberlausitz an Bahnübergängen Wildtiere abschrecken. Ob das auch bei Wölfen funktioniert, sollen Forscher im Auftrag der Bahn testen.
Wild und Wölfe sollen zukünftig durch tierische Laute von Bahngleisen fern gehalten werden.
Wild und Wölfe sollen zukünftig durch tierische Laute von Bahngleisen fern gehalten werden.

Moritzburg - Heulen, Jaulen, Jammern: Tierische Schmerzlaute könnten künftig in der Oberlausitz an Bahnübergängen Wildtiere abschrecken. Ob das auch bei Wölfen funktioniert, sollen Forscher im Auftrag der Bahn testen.

Mit Zäunen und speziellen Tiergeräuschen will die Deutsche Bahn AG künftig Wölfe und andere Wildtiere von den Gleisen fernhalten.

Getestet werden soll das nach eigenen Angaben europaweit einzigartige Pilotprojekt auf der 55 Kilometer langen Strecke zwischen Knappenrode (Landkreis Bautzen) und Horka (Landkreis Görlitz), wie Projektleiter Ulrich Mölke von der Deutschen Bahn am Dienstag erklärte.

Weil die Bahnlinie zum Großteil durch die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft führt, sucht die Bahn nach neuen Möglichkeiten, um Wildtiere - und vor allem Wölfe- von einer Querung abzuhalten.

Die Wildtiere sollen die Laute zukünftig mit einer realen Gefahr verbinden und so den Gleisen fernbleiben.
Die Wildtiere sollen die Laute zukünftig mit einer realen Gefahr verbinden und so den Gleisen fernbleiben.

Laut Bahn gibt es entlang der Strecke fünf Wildwechsel-Schwerpunkte. Diese sollen bei Bedarf mit gleisnahen Zäunen, durchbrochen von 60 Meter breiten Lücken, versehen werden. Damit könne sich das Wild in seinem Revier weitgehend frei bewegen, so Mölke.

Wenn sich ein Zug nähert, sei für die Zaunlücken der Einsatz von Warnsäulen denkbar, die automatisch tierische Warn- und Schmerzlaute aussenden. Die Geräusche schwellen dabei immer mehr an, bis schließlich der Zug vorbeirast.

"Dann verbinden die Tiere mit den Lauten eine reale Gefahr", erklärte Mölke.

Bei Rot- oder Rehwild zeigten die Geräusche bereits abschreckende Wirkung, erklärte Sven Herzog vom Institut für Wildökologie der TU Dresden.

Nun wollen die Forscher im Auftrag der Bahn herausfinden, wie die Geräusche auf Wölfewirken. Dafür sind Tests im Wildgehege Moritzburg vorgesehen.

Zum Einsatz kommen die Warnsäulen bereits in Polen, Russland oder Finnland, allerdings nicht in Kombination mit speziellen Zäunen.

Bisher hat die Bahn rund 200 000 Euro in die Forschung investiert.

Fotos: Hans-Guenther Oed/vario images, dpa/Arno Burgi

So reagiert sexy Emily Ratajkowski auf Nacktbilder-Klau

NEU

Wie kriminell sind Sachsens Flüchtlinge wirklich?

NEU

Böllerverbot in Düsseldorf zu Silvester

1.706

Angler entdeckt gestohlenes Postauto unter Eisdecke

3.083

Paar baut Riesenbett, um mit acht Hunden schlafen zu können

1.295

Unglaublicher Auftritt! Tay brachte Andreas Bourani fast zum Weinen

837

Beziehungsdrama? Polizei findet drei Tote in Wohnhaus 

2.592

Jan Böhmermann ist Mann des Jahres 

930

Schock! Gasflasche explodiert auf Weihnachtsmarkt

10.263

Italien droht nach Renzis Scheitern bei Volksentscheid eine Krise 

922

Zwei Tote! Mann springt aus Fenster, Frau stirbt im Schlafzimmer

4.280

Verfassungsschutz warnt vor dieser Rechts-Partei in Sachsen

6.808

Ratet mal, was MDR-Star Anja Petzold sammelt!

551

Aschenbrödels Prinz schenkt sich zu Weihnachten ein Baby!

2.043

Beates Herz gebrochen: Hat ihr Traummann sie nur ausgenutzt?

13.714

Drittliga-Kicker rastet komplett aus und schlägt wild um sich

6.967

Sie schrieb einen bösen Brief an ihre Nachbarn und bekam diese Antwort

14.024

Stuttgart schmettert den DSC zum dritten mal weg

548

Bielefelder versuchen, Würstchen mit Grill in Küche zu räuchern!

448

Müssen deutsche Männer bald auf nackte Playmates verzichten?

3.553

Prevc siegt in Klingenthal: DSV-Adler enttäuschen

1.070

Diese Dresdnerin ist ins Weihnachtsland ausgewandert

2.982

Überraschendes Ergebnis: Hofer verliert Präsidentschaftswahl

4.029

Vorm Spiel gegen Dynamo: KSC feuert Trainer Oral

3.384

So tickt die Jugend wirklich! Das sollten Eltern über ihre Kinder wissen

5.669

Tokio Hotel machen ihren Fans ein riesen Geschenk

2.927

Unfassbar! Familien mit Kindern gaffen nach Unfall

4.376

Simone Thomalla versteckt eine Verletzung hinter ihrer Augenklappe

3.811

Polizist soll Freitaler Terror-Gruppe geholfen haben

3.770

Thor Steinar-Laden Stunden nach Eröffnung dicht gemacht

28.903

Ob Richard Lugner bei diesen Fotos die Scheidung bereut? 

7.893

Dynamofans verwüsten Zug auf dem Weg nach München

13.307

Teenager erschießt Mutter und Bruder im Schlaf

3.098

Diese Frau aus OWL ist das neue Gesicht der Bundeswehr

950

Schock für Fans von Joko & Klaas: Ihre Sendung wird eingestampft

22.163

Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen in Restaurant getötet 

5.411

Details zum Familiendrama: So ermordete die Mutter ihre Familie

7.118

Heiß! So sieht die junge Jenny aus "Forrest Gump" heute aus

8.452

Diese Megastars kommen zu Helenes großer Weihnachtsshow

5.257

Fotograf veröffentlicht unerlaubt Nacktfotos von berühmter Schönheit

9.135

Hier zeigen die geschlagenen Schalke-Spieler, was sie von RB Leipzig halten

29.541

Hanka Rackwitz im Dschungel? Das hält ihre Familie davon

6.608

Ermordete Studentin: So fand die Polizei den 17-jährigen Afghanen

9.298