Mann raucht auf ICE-Toilette und löst damit ein Chaos aus

Göppingen - Bahn-Chaos! Ein Mann sorgte am Freitagnachmittag in einem ICE, der von Hamburg-Altona nach München fahren sollte, für mächtiges Durcheinander.

Unbekannter raucht auf Zug-Klo, der kann nicht weiterfahren. (Fotomontage)
Unbekannter raucht auf Zug-Klo, der kann nicht weiterfahren. (Fotomontage)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, rauchte der unbekannte Reisende auf dem ICE-Klo, sodass auf der Strecke zwischen dem baden-württembergischen Göppingen und Stuttgart der Brandalarm ausgelöst wurde.

Daraufhin wurde der Fernverkehrszug in Göppingen auf dem sechsten Bandgleis gestoppt und es kam zu einem Polizei- und Rettungseinsatz.

Nach Angaben der Polizei wurde der komplette Schienenverkehr in Göppingen für zirka eine halbe Stunde gestoppt, was für weitere Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs sorgte.

Der ICE konnte anschließend allerdings aufgrund eines "technischen Defekts" nicht weiterfahren, so die Polizei.

420 Fahrgäste mussten ihre Reise mit nachfolgenden Zügen fortsetzen.

Verletzte gab es keine.

Es kam zu einem Polizei- und Rettungseinsatz, weil ein Mann auf der Zugtoilette rauchte. (Symbolbild)
Es kam zu einem Polizei- und Rettungseinsatz, weil ein Mann auf der Zugtoilette rauchte. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Deutsche Bahn:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0