Sturmtief "Fabienne" wütet über Deutschland: Tote und Chaos bei Bahn- und Flugverkehr Top Keine Beförderung! Maaßen wird Sonderberater im Innenministerium Top Wurde eine junge Frau mit Absicht überfahren? Top Chaos am Flughafen Frankfurt: Sturmtief sorgt für Flugausfälle Top Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 13.314 Anzeige
2.103

Stillstand nach "Xavier"-Chaos-Nacht! Auf diesen Zug-Strecken geht immer noch nichts

Heftige Schäden nach Sturmtief Xavier! Auch am Freitag geht auf einigen Zugstrecken gar nichts mehr.
Auf einigen Strecken wurde der Zugverkehr komplett eingestellt. Auch am Freitagmorgen sind einige Verbindungen nicht befahrbar.
Auf einigen Strecken wurde der Zugverkehr komplett eingestellt. Auch am Freitagmorgen sind einige Verbindungen nicht befahrbar.

Berlin - Zahlreiche Zugausfälle auf den Hauptstrecken machen Pendlern und Fernreisenden das Leben weiter schwer.

Auch einen Tag nach Sturmtief "Xavier" mussten sie mit gestrichenen Verbindungen, erheblichen Verspätungen und langen Wartezeiten rechnen.

Am Freitagmorgen waren unter anderem die Strecken Hannover-Berlin, Hamburg-Berlin, Hamburg-Hannover und Hamburg-Kiel nicht befahrbar.

Der Sturm hatte am Donnerstag mindestens sieben Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Besonders schwer betroffen von dem Unwetter und den Folgen mit umgestürzten Bäumen waren Berlin, Brandenburg, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Während sich der öffentliche Verkehr zum Beispiel in Hamburg langsam wieder zu normalisieren scheint, droht im Fernverkehr weiter Chaos. Die vorübergehende Einstellung des Verkehrs im Norden und Nordosten Deutschlands am Donnerstag könne sich auch auf das bundesweite Netz der Bahn auswirken, sagte ein Sprecher in der Nacht zum Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Für die Reisenden wurden Aufenthaltszüge bereitgestellt.
Für die Reisenden wurden Aufenthaltszüge bereitgestellt.

In Berlin riet ein Bahn-Sprecher regionalen Pendlern der S-Bahn zum Umstieg auf andere Verkehrsmittel (TAG24 berichtete).

"Das ganze Netz in der Region ist massiv eingeschränkt. Wir haben zahlreiche Bäume auf den Gleisen, beschädigte Oberleitungen und abgeknickte Fahrmasten", erklärte er.

Die Reparaturen würden voraussichtlich den ganzen Tag dauern. Die S-Bahn war am Donnerstag wegen des Sturms zeitweise überhaupt nicht mehr gefahren.

Für Freitagmorgen sollten Fernreisende eher Geduld als Hoffnung auf schnelle Besserung mitbringen. "Strecken, auf denen wir am Abend nicht mehr gefahren sind, werden wir auch am Morgen gar nicht oder nur sehr eingeschränkt befahren können", sagte der Sprecher. Für die Reisenden im Norden und Nordosten werde es nach Angaben der Bahn «größtenteils» keine Züge im Fernverkehr geben.

Der Sprecher rät Reisenden deutschlandweit, sich mithilfe einer App über Ausfälle und Verspätungen am Freitag zu informieren. "Wir konnten in der Nacht nicht alle Oberleitungen und Schieneninfrastruktur reparieren", sagte der Sprecher.

Die Nacht verbrachten viele Gestrandete in Hotels oder in von der Bahn bereitgestellten Zügen. Insgesamt 20 Züge stellte die Bahn zur Verfügung. So standen zum Beispiel drei Übernachtungszüge in Kassel-Wilhelmshöhe, außerdem gab es sogenannte Hotelzüge auch in Berlin am Hauptbahnhof und an den Stationen Spandau und Südkreuz sowie an den Hauptbahnhöfen in Köln, Dortmund, Bielefeld, Düsseldorf, Leipzig, Hamburg und Hannover.

Allein in Minden mussten 470 gestrandete Fahrgäste die Nacht in mehreren Zügen am Bahnhof verbringen (TAG24 berichtete).

Chaos auf den Bahnsteigen. Viele Passagiere wussten nicht, wohin.
Chaos auf den Bahnsteigen. Viele Passagiere wussten nicht, wohin.

In Kassel waren Schnellzüge gestrandet, weil sie aus dem Süden nicht weiter in Richtung Norden fahren konnten. Ähnliches passierte an Bahnhöfen in Köln und Leipzig. Am Morgen war die Strecke von Kassel nach Hannover wieder freigegeben.

Der Sturm legte am Donnerstag nicht nur den Fernverkehr lahm. Auch die öffentlichen Netze von Großstädten wie Berlin oder Hamburg waren beeinträchtigt. "Am stärksten betroffen ist aber der Fernverkehr", betonte der Bahn-Sprecher. Er wirke sich am stärksten auf das gesamte Netz aus. Nach dem Unwetter, das die Bahn am Donnerstag zur Einstellung von einigen Teilen des eigenen Netzes zwang, drohen auch am Freitag große Beeinträchtigungen und viele Zugausfälle.

Die Bahn hatte am Donnerstag wegen des Sturms den Zugverkehr in mehreren Regionen eingestellt. Wie lange die Arbeiten dauern würden, war in der Nacht zum Freitag noch ungewiss. Es sei nicht auszuschließen, dass es auch am Wochenende noch Auswirkungen auf den Verkehr gebe, hieß es.

Ihre Strecken überprüfe die Bahn die ganze Nacht, teilte der Sprecher mit. Auf manchen Abschnitten sei dies aber ohne Tageslicht nicht oder nur schlecht möglich, erklärte der Sprecher.

Gar kein Licht mehr hatten einige Menschen in Mecklenburg-Vorpommern: Am Freitagmorgen waren in Westmecklenburg noch immer 10.000 Kunden ohne Strom. Der Energieversorger sei mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz, um die Störungen so schnell wie möglich zu beseitigen und die Versorgung wieder herzustellen, teilte das Unternehmen Wemag mit.

Am Donnerstag waren es zeitweise sogar 35.000 Menschen.

Fotos: DPA

Läufer (30) bricht bei Marathon zusammen und stirbt! Top Anne will nicht? Deshalb geht sie nicht auf Sendung Top Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter 1.148 Anzeige Starkregen und umgestürzte Bäume: "Fabienne" fegt über den Südwesten! Neu Sensations-Sieg von Kölner Hengst Khan bei 155.000-Euro-Rennen Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 4.362 Anzeige Mann (45) stürzt aus Fenster und attackiert Arzt! 2.341 Stürmisch: "Fabienne" legt Bahn-Verkehr in Hessen lahm 378 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 2.711 Anzeige Chethrin Schulze und Daniel Völz gemeinsam auf Oktoberfest gesichtet 1.552 Entscheidung in Sicht: Wird Maaßen doch nicht befördert? 1.098 Update Bluttat in der Innenstadt: Syrer geht mit Messer auf Passant los 25.105
Mädchen (15) wegen Mord an ihrer Mutter (†44) und Schwester (†19) verhaftet 5.892 Grausamer Verdacht: Tötete Mann seine Mutter mit Fön in der Badewanne? 1.016 Mit einem Geheimnis macht Pietro Lombardi seinen Fans Mut 1.100 Ducato liegt in Straßengraben: Doch warum fehlt vom Fahrer jede Spur? 2.702
Frau entdeckt Schlange im Hinterhof, doch das ist nicht der größte Schock 4.109 Schreckliche Bilder: Tierquäler schneidet Welpe das rechte Ohr ab 1.395 Damit jeder Bescheid weiß: Jens Büchner lässt sich Ego-Tattoo stechen 1.710 Nach Pocahontas: Neuer Song und Album-Termin von AnnenMayKantereit 1.127 Versuchte Tötung auf St. Pauli: Tatverdächtiger festgenommen! 1.678 0:5! HSV rotiert sich gegen Regensburg ins Desaster 180 Nach Oktoberfest-Besuch: Betrunkener stürzt vor Zug auf Bahngleise 1.267 Wegen ihrer Hautfarbe? Mann würgt junge Frauen 2.582 Nach Eklat der BVB-Fans: TSG spricht von Mordaufruf gegen Hopp! 1.061 Mann (48) stirbt nach Wohnhausbrand in Weinheim 628 Ärzte schicken Mutter mit kranker Tochter (5) nach Hause: Kurz darauf stirbt die Kleine 5.324 Nun doch! Denisé Kappès zeigt Gesicht von Freund Tim 744 Erwarten "Schwiegertochter gesucht"-Ingo und seine Annika Nachwuchs? 4.275 Trennungsschock bei Robbie Williams: Sie brannte mit seinem Kumpel durch! 8.692 Bundesweite Fahndung! Wer hat diese Frau mit ihren Babys gesehen? 2.635 Drama bei Wiesn-Besuch: Frau trennt sich Finger ab 5.430 Trotz Sturmtiefs: Deshalb gab es beim Reeperbahn-Festival neuen Besucherrekord! 56 Burka-Verbot! Hier wollen die Bürger, dass die Verschleierung verhindert wird 5.283 Großkreutz unter Tränen: "Wollte mit Fußball nichts zu tun haben!" 1.215 Kaltes Wetter, aber Cathy Lugner macht uns heiße Gedanken! 2.068 FDP-Vize Kubicki hat genug von Maaßen-Debatte und SPD: "Es wird Zeit, die Wähler zu befragen" 1.128 Verkauft dieser Souvenir-Shop am Ballermann wirklich Hitler-T-Shirts? 3.212 Krass! Polizei stoppt illegales Autorennen von London nach Frankfurt 2.023 Hambacher Forst: Einige Tausend protestieren gegen Abholzung 899 Mädchen steigt aus Bus und wird von 79-Jährigem auf widerliche Weise angefasst 627 Bei diesem Hollywood-Star gerät Til Schweiger ins Schwärmen 916 Wie verrückt ist das denn? Darum baden Forscher Kraken in Ecstasy! 1.314 Sorge um Karl Lagerfeld: Mit diesem Auftritt schockt der Designer die Fans 5.280 Riesenzoff auf Schalke: Di Santo laut Tedesco "Respektlos!" 1.462 Schlag ins Gesicht, Biss ins Bein: 28-Jähriger verletzt mehrere Polizisten! 3.014 Nach Show-Desastern: Letzte Sendung für Kiwi auf dem Lerchenberg! 14.384 "Es ist sehr schwer gerade": Lilly Becker redet sich Frust von der Seele 1.977 "Verrückte Uvula": Stefanie Giesinger überrascht mit ungewöhnlichem Detail im Mund 1.581 Ernte auf ein Drittel geschrumpft: Jetzt werden Zwiebeln richtig teuer 1.662