Kurz nach der Hochzeit: Schock-Diagnose für Kader Loth!

Top

Um feiern zu gehen! 17-Jährige lässt Baby sterben

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

2.174
Anzeige

Zu viel Internet-Konkurrenz: Toys 'R' Us ist pleite

Top

TAG24 sucht genau Dich!

59.777
Anzeige
2.164

Immer mehr Übergriffe! Die Bahn rüstet sich gegen Gewalttäter

Auch die Bahn rüstet sich gegen Gewalttäter auf. Der Konzern steuert gegen: Wir lassen uns von durchgeknallten Menschen nicht länger auf dem Kopf herumtanzen.
Auf der Weste eines Sicherheitsdienst-Mitarbeiters der Deutschen Bahn ist am eine sogenannte BodyCam befestigt.
Auf der Weste eines Sicherheitsdienst-Mitarbeiters der Deutschen Bahn ist am eine sogenannte BodyCam befestigt.

Berlin/Sachsen - Vom heißen Kaffee im Gesicht des Zugbegleiters bis zum Messerangriff: Bahn-Mitarbeiter werden immer häufiger Opfer von Gewalt. 

Sie werden bespuckt, geschubst, geschlagen und manchmal lebensgefährlich attackiert. Nun will der Konzern stärker gegensteuern. 

"Wir lassen uns von durchgeknallten Menschen nicht länger auf dem Kopf herumtanzen", kündigte Sicherheitschef Hans-Hilmar Rischke an. 

Geplant sind Pfefferspray und Alarmgeräte für Zugbegleiter, mehrere Hundert Schutzhunde für die Sicherheitskräfte und Ausbildungseinheiten zu Deeskalation und Eigensicherung. 

Auch die Gewerkschaftsseite sieht großen Handlungsbedarf.

Diese Zahlen haben die Verantwortlichen alarmiert: Mehr als 1100-mal wurden Mitarbeiter der Bahn allein im ersten Halbjahr 2016 angegriffen, gut 28 Prozent häufiger als im Vorjahreszeitraum.

Hans-Hilmar Rischke, Leiter Konzernsicherheit bei der Deutschen Bahn.
Hans-Hilmar Rischke, Leiter Konzernsicherheit bei der Deutschen Bahn.

Auch im vergangenen Jahr hatte es eine Zunahme gegeben - während die Straftaten in Zügen und Bahnhöfen insgesamt weiter zurückgingen. 

"Bahnkunden werden in Zügen und Bahnhöfen eher selten angegriffen", sagte Rischke der Deutschen Presse-Agentur. "Die Angriffe auf unsere Mitarbeiter nehmen aber deutlich zu."

An diesem Montag sollen Betroffene einem Runden Tisch in Berlin berichten. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft will damit eine konzertierte Aktion mit Management und Bundespolizei gegen die Gewalt erreichen. 

"Jeder Angriff ist einer zu viel", sagte der Vizevorsitzende Klaus-Dieter Hommel. "Niemand muss sich beleidigen, bespucken, befummeln, bedrängen oder sogar tätlich angreifen lassen."

Die Bahn plant Gegenmaßnahmen. 

Sie erhöht die Zahl ihrer Sicherheitskräfte um 500 auf 4200, wie Rischke sagte. Investiert wird auch in intelligente Videotechnik, die etwa per Software-Auswertung herrenlose Koffer, Menschen auf Gleisen oder mögliche Taschendiebe erkennen kann.

Zwei Sicherheitsdienst-Mitarbeiter der Deutschen Bahn, die mit einer sogennanten BodyCam ausgerüstet sind.
Zwei Sicherheitsdienst-Mitarbeiter der Deutschen Bahn, die mit einer sogennanten BodyCam ausgerüstet sind.

Jeder Mitarbeiter mit Kundenkontakt erhalte eine neue Grundausbildung für brenzlige Situationen, für die konzerneigenen Sicherheitskräfte sollen Fitness und Ausdauer sowie Kampfsportelemente Kernelemente der Ausbildung werden.

Vorgesehen sind auch Streifen aus drei bis fünf Kollegen mit Schutzhunden. "Bei diesem Thema werden wir richtig investieren", sagte Rischke. 

"Hunde verschaffen auch bei schwieriger Klientel mehr Autorität." 

Geprüft wird, ob besonders geschulte Mitarbeiter für ausgewählte Einsätze Schlagstöcke wie bei der Polizei erhalten. Wie das Pfefferspray sei der Stock nur als letztes Mittel zur Verteidigung gegen einen Angriff gedacht, hob Rischke hervor.

Die Bahn testet weiter Kameras am Körper der Sicherheitsleute, sogenannte Bodycams. "Erste Erfahrungen zeigen, dass die Zahl der Angriffe deutlich zurückgeht, wenn der Täter weiß, dass er aufgezeichnet wird und seine Tat selbst auf dem Mini-Monitor der Bodycam mit ansehen muss."

Das Unternehmen setzt auch auf die Justiz. Jeder dritte Angriff komme von einem polizeibekannten Intensivtäter, sagte der Sicherheitschef. Sie müssten konsequent bestraft und aus dem Verkehr gezogen werden. "Denn wer nichts zu verlieren hat, hat auch keinen Respekt vor Uniformen."

Notwendig sei auch politische Unterstützung, machte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft deutlich: Die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen müssten mehr Geld für die Sicherheit bereit stellen, sagte Hommel. Denn die Bahn ist ein Bundesunternehmen. Im Regionalverkehr bestellen die Länder und Verkehrsverbünde ihre Leistungen.

Fotos: DPA

Chaoten stürmen Spielfeld in Kiel: St-Pauli-Spieler stoppen Vermummte

5.569

Gericht erklärt: Mietpreisbremse verfassungswidrig!

140

Was steckt hinter diesem brutalen Prügel-Video?

2.353

Angst vor plötzlichem Herztod: Diese App rettet Leben!

914

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

1.763

Gefährliche Orte im Visier: Videoüberwachung kommt "zeitnah"

85

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

84.344
Anzeige

Baby-Alarm bei Jörn Schlönvoigt: Das ist der Geburtstermin!

3.263

Kunde mit Hausverbot läuft mit Papiertüte über Kopf in Supermarkt

1.550

ARD schmeißt Tatort aus dem Programm!

16.428

Edona James hat Brustkrebs! Ist ihre Umwandlung dran schuld?

1.466

Erneut Weltkriegsbombe gefunden: Flughafen-Autobahn wird gesperrt

2.245

Was hat dieser Photoshop-Fail zu bedeuten?

2.399

Auf Weingut! Mann trinkt Schwefelsäure aus Weinflasche und stirbt

1.654

Familienvater zerstört vor Wut eigene Küche - Nachbarin ruft Polizei

1.953

Ausmaße unterschätzt! Lkw zerstört Torbogen

2.371

Nach mehrfachem Mord: Berliner Polizei nimmt mutmaßliche IS-Anhänger fest

2.554

56-Jähriger sticht 89 Mal auf Mitbewohner ein!

1.707

Altmaiers Vorschlag: Lieber Nicht-Wähler als AfD-Wähler!

1.763

Biker stirbt nach heftigem Crash mit Lkw

5.808

Flüchtlingskind findet 14.000 Euro in U-Bahn und macht damit das!

5.058

48 Flüchtlinge büxen aus und keiner will nach ihnen suchen?

3.300

Möchtegern-Fan? Oliver Pocher disst Martin Schulz

2.666

Passanten finden Neugeborenes auf offener Straße

20.842
Update

"Ich bin ein Scheißtyp, der alles verkackt": Was will Simon Gosejohann damit sagen?

638

Mann kackt in Warenregal und flüchtet

27.099

U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt: Sind die 23 Insassen noch an Bord?

2.822

Worüber er rappt, könnte Euch irgendwann alle betreffen!

1.100

Serienkrimineller nach tagelanger Flucht von Polizei gefasst

185

Bachelorette Jessica wieder Single? Dieses Bild gibt Aufschluss

4.269

Melania Trump stinksauer: Sprachschule wirbt mit ihrem Portrait

613

Rammstein machen Schluss? Jetzt spricht die Band!

3.500

Nahmen die mutmaßlichen Brandstifter diese Werbung zu ernst?

795

Vater von Knut tot: Eisbär Lars eingeschläfert

1.577

Albtraum! Sechsmal das gleiche Kleid bei Hochzeit

4.905

So offen steht Ex-BTN-Star Anne Wünsche zu ihren Komplexen

1.340

41-jähriger Sohn soll Mutter mit Hammer erschlagen haben

1.773

Mehrere Granaten bei Militärpolizei explodiert: Soldat förmlich zerrissen

4.771

17-Jähriger sucht W-Lan und stürzt aus dem Fenster

1.854

So witzig reagiert die Polizei auf den Einbruch in ihr Präsidium

2.899

AfD-Ordner nimmt unliebsamen Gast in den Schwitzkasten

3.570

Tödlicher Unfall: Radfahrerin von Laster überrollt

5.494

Ärzte dachten, sie wäre schwanger: Frau kämpft nach Spinnenbiss um ihr Leben

6.591

Auf diesem Bild versteckt sich etwas: Siehst du es?

3.309

Biker beim Sterben gefilmt: Polizei jagt Gaffer mit Dashcam-Video

2.459

Besoffener legt sich zum Schlafen ins Gleisbett und wird von Zug überrollt

4.497

Warum liegt hier ein Panzer im Straßengraben?

9.600

SPD-Chef: Flüchtlinge wollen null Toleranz mit kriminellen Ausländern

2.265

63-Jährige soll Angela Merkel in Torgau mit Regenschirm angegriffen haben

4.922

Condor schnappt sich Air-Berlin-Lücke für Flüge in die Karibik

1.954

Was, wenn hunderte Touris vor ihrem Haus feiern, Michael Michalsky?

1.178

Räuber schreckt nicht vor brutalem Überfall auf Rollator-Oma (75) zurück

406

Playboy-Model wird von ihren großen Brüsten beim Joggen k.o. geschlagen

8.029

War die Polizei Schuld an der Eskalation bei AfD-Gegendemo?

3.767