Fans in Sorge! Elton John wegen schwerer Infektion auf Intensivstation

Neu

Spektakulärer Raub fordert zahlreiche Tote und mehrere Millionen Dollar

Neu

Folterprozess Höxter: Frühere Freundinnen des Angeklagten sagen aus

Neu

Versuchter Mord? Mutmaßlicher Täter manipuliert Gasleitung

3.951

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.023
Anzeige
2.152

Immer mehr Übergriffe! Die Bahn rüstet sich gegen Gewalttäter

Auch die Bahn rüstet sich gegen Gewalttäter auf. Der Konzern steuert gegen: Wir lassen uns von durchgeknallten Menschen nicht länger auf dem Kopf herumtanzen.
Auf der Weste eines Sicherheitsdienst-Mitarbeiters der Deutschen Bahn ist am eine sogenannte BodyCam befestigt.
Auf der Weste eines Sicherheitsdienst-Mitarbeiters der Deutschen Bahn ist am eine sogenannte BodyCam befestigt.

Berlin/Sachsen - Vom heißen Kaffee im Gesicht des Zugbegleiters bis zum Messerangriff: Bahn-Mitarbeiter werden immer häufiger Opfer von Gewalt. 

Sie werden bespuckt, geschubst, geschlagen und manchmal lebensgefährlich attackiert. Nun will der Konzern stärker gegensteuern. 

"Wir lassen uns von durchgeknallten Menschen nicht länger auf dem Kopf herumtanzen", kündigte Sicherheitschef Hans-Hilmar Rischke an. 

Geplant sind Pfefferspray und Alarmgeräte für Zugbegleiter, mehrere Hundert Schutzhunde für die Sicherheitskräfte und Ausbildungseinheiten zu Deeskalation und Eigensicherung. 

Auch die Gewerkschaftsseite sieht großen Handlungsbedarf.

Diese Zahlen haben die Verantwortlichen alarmiert: Mehr als 1100-mal wurden Mitarbeiter der Bahn allein im ersten Halbjahr 2016 angegriffen, gut 28 Prozent häufiger als im Vorjahreszeitraum.

Hans-Hilmar Rischke, Leiter Konzernsicherheit bei der Deutschen Bahn.
Hans-Hilmar Rischke, Leiter Konzernsicherheit bei der Deutschen Bahn.

Auch im vergangenen Jahr hatte es eine Zunahme gegeben - während die Straftaten in Zügen und Bahnhöfen insgesamt weiter zurückgingen. 

"Bahnkunden werden in Zügen und Bahnhöfen eher selten angegriffen", sagte Rischke der Deutschen Presse-Agentur. "Die Angriffe auf unsere Mitarbeiter nehmen aber deutlich zu."

An diesem Montag sollen Betroffene einem Runden Tisch in Berlin berichten. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft will damit eine konzertierte Aktion mit Management und Bundespolizei gegen die Gewalt erreichen. 

"Jeder Angriff ist einer zu viel", sagte der Vizevorsitzende Klaus-Dieter Hommel. "Niemand muss sich beleidigen, bespucken, befummeln, bedrängen oder sogar tätlich angreifen lassen."

Die Bahn plant Gegenmaßnahmen. 

Sie erhöht die Zahl ihrer Sicherheitskräfte um 500 auf 4200, wie Rischke sagte. Investiert wird auch in intelligente Videotechnik, die etwa per Software-Auswertung herrenlose Koffer, Menschen auf Gleisen oder mögliche Taschendiebe erkennen kann.

Zwei Sicherheitsdienst-Mitarbeiter der Deutschen Bahn, die mit einer sogennanten BodyCam ausgerüstet sind.
Zwei Sicherheitsdienst-Mitarbeiter der Deutschen Bahn, die mit einer sogennanten BodyCam ausgerüstet sind.

Jeder Mitarbeiter mit Kundenkontakt erhalte eine neue Grundausbildung für brenzlige Situationen, für die konzerneigenen Sicherheitskräfte sollen Fitness und Ausdauer sowie Kampfsportelemente Kernelemente der Ausbildung werden.

Vorgesehen sind auch Streifen aus drei bis fünf Kollegen mit Schutzhunden. "Bei diesem Thema werden wir richtig investieren", sagte Rischke. 

"Hunde verschaffen auch bei schwieriger Klientel mehr Autorität." 

Geprüft wird, ob besonders geschulte Mitarbeiter für ausgewählte Einsätze Schlagstöcke wie bei der Polizei erhalten. Wie das Pfefferspray sei der Stock nur als letztes Mittel zur Verteidigung gegen einen Angriff gedacht, hob Rischke hervor.

Die Bahn testet weiter Kameras am Körper der Sicherheitsleute, sogenannte Bodycams. "Erste Erfahrungen zeigen, dass die Zahl der Angriffe deutlich zurückgeht, wenn der Täter weiß, dass er aufgezeichnet wird und seine Tat selbst auf dem Mini-Monitor der Bodycam mit ansehen muss."

Das Unternehmen setzt auch auf die Justiz. Jeder dritte Angriff komme von einem polizeibekannten Intensivtäter, sagte der Sicherheitschef. Sie müssten konsequent bestraft und aus dem Verkehr gezogen werden. "Denn wer nichts zu verlieren hat, hat auch keinen Respekt vor Uniformen."

Notwendig sei auch politische Unterstützung, machte die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft deutlich: Die politisch Verantwortlichen in Bund, Ländern und Kommunen müssten mehr Geld für die Sicherheit bereit stellen, sagte Hommel. Denn die Bahn ist ein Bundesunternehmen. Im Regionalverkehr bestellen die Länder und Verkehrsverbünde ihre Leistungen.

Fotos: DPA

Ex-Polizist sicher: Maddie wurde an reiche Familie in Afrika verkauft

15.086

Krasse Veränderung! Das wird bald neu bei GZSZ

28.093

Hauptrolle in Roma-Film: Sido wird Schauspieler

788

Denkt Nathalie Volk über eine Trennung von Frank nach?

6.889

Fans in Sorge: Sophia Thomalla schockt erneut mit Skinny-Körper

5.493

Frau auf offener Straße angeschossen und schwer verletzt

6.115

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.646
Anzeige

Fassanstich versaut: Ganze Sportmannschaft nimmt unfreiwillige Bierdusche

436

Dieser neue Trend sieht ziemlich eklig aus

7.201

Rechte, Linke, Ausländer begehen so viele politische Straftaten wie noch nie

2.250

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.686
Anzeige

So geht es in Deutschlands wohl verrücktester Schule zu

2.877

Frau wirft sich auf Streifenwagen und verletzt Polizistin im Gesicht

3.253

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

2.927
Anzeige

TV-Mobbing und Morddrohungen! Steht Honeys Karriere vor dem Aus?

4.333

So krass rastet Shakira beim Fußball-Spiel ihres Mannes aus

2.976

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.914
Anzeige

Gefasster Ladendieb ist offenbar ein Doppelmörder

8.765

Im Bett mit Micaela Schäfer: Nacktschnecke gibt es bald zum Anfassen

2.922

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

11.779
Anzeige

Bei Mc Donald's gibt's jetzt auch heiße Würstchen!

3.914

Familie mit drei Kindern landet mit drei Tagen Verspätung auf Gran Canaria

6.959

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.765
Anzeige

Auf dem Weg zu "Fast & Furious 8": Polizei stoppt Rowdys auf der Autobahn

2.375

Betrunkener Mann geht mit Armbrust auf Polizisten los

1.958

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.615
Anzeige

Große Ehre für Conchita Wurst: Dieser Modezar entwirft ihre Kostüme

737

Linksradikale wollen mitten durchs Myfest marschieren

687

Verfahren gegen "Bürgerwehr" wegen geringer Schuld eingestellt!

11.829

Mann spaziert mit 3,3 Promille über die Gleise

3.190

Leiche in verbranntem Auto: Identität aufgeklärt

4.729
Update

Mutmaßlicher Mörder von Thu T. geschnappt

10.582

Polizei findet blutüberströmtes Baby in Wohnung: Mutter gesteht Mord

12.098

1,80 Meter hoher Zaun soll Schule vor Junkies und Huren schützen

3.770

Loveparade-Katastrophe kommt jetzt doch vor Gericht!

2.722

Shitstorm! Rihanna setzt sich den Kopf der Queen auf

1.007

Migranten treten auf Lesbos in Flüchtlingslager in Hungerstreik

2.128

Exklusiv! Peter Neururer und Hans Sarpei hautnah

977

So lernte Jennifer Lopez ihre neue Liebe Alex Rodriguez kennen

1.323

YouTube-Skandal: Krasavice und Co. fordern Nacktfotos minderjähriger Fans!

8.228

Was machen denn diese Ziegen im Polizeiauto?

1.594

Irgendetwas fehlt doch auf diesem Foto von den Victoria's Secret-Models

11.644

Edeka bringt Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatte-Duft auf den Markt

3.238

Mit diesen sieben Tipps verhinderst Du stinkende Fürze

12.001

Banden sie einen Flüchtling an einen Baum? Heute stehen diese Männer vor Gericht

5.893
Update

Diese Promis vernaschten Melanie Müllers Malle-Wurst

3.838

Ehemaliger Bundesliga-Profi und Nationalspieler erhängt sich in seinem Haus

36.083

Krebskranke 20-Jährige hatte nur einen Wunsch: Schön zu sterben

7.564

Großfahndung! Mann weiß nach Crash nicht mehr, wie viele Leute in seinem Auto saßen

18.644

Wagenknecht bedauert Erfolg Macrons bei der Frankreich-Wahl

6.527

Mann schleudert Ast auf fahrendes Auto: 7-Jährige verletzt

2.620

Internationaler Haftbefehl! Wo steckt der Mörder von Thu T.?

5.276

Frankreich-Wahl: Macron liegt knapp vor Le Pen

2.979

Säure-Attacke! Freund von schwangerem Model verhaftet

5.927