Für zwei Millionen Euro! Leipzig bekommt Fernbusterminal am Hauptbahnhof

Die "Sachsenseite" des Leipziger Hauptbahnhofes (rechts im Bild) soll rundum erneuert werden.
Die "Sachsenseite" des Leipziger Hauptbahnhofes (rechts im Bild) soll rundum erneuert werden.  © DPA

Leipzig - 2016 gab es in Leipzig einen regelrechten Tourismus-Boom. Rund 2,5 Millionen Besucher zieht es mittlerweile jährlich in die Messestadt.

Um den Weihnachtsmarkt, das Bach- oder Stadtfest zu besuchen, nutzen viele Touristen Reisebusse. Die Zahl der Fernbus-Reisenden ist seit 2012 stark gestiegen. Sechs Prozent der Leipzig-Besucher reisten 2014 mit Flixbus, Postbus und Co. an - das waren knapp 150.000 Personen! Die kleine Haltestelle auf der Goethestraße ist solch einem Andrang nicht gewachsen.

Darum sollen Fernbusterminals und ein Busabstellplatz an der Ostseite des Hauptbahnhofs errichtet werden. Das hat der Stadtrat diese Woche entschieden. Der Planungsbeschluss ist auf der Webseite der Stadt Leipzig öffentlich einsehbar.

Momentan finden 16 Reisebusse Platz auf der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofes, doch hier sollen sich zwei neue Hotels in das Stadtbild eingliedern. Daneben, so geht es aus dem Beschluss hervor, wird der Bau eines Fernbusterminal realisiert. Außerdem soll eine Abstellfläche für zehn Fernbusse, ein Servicebereich zur Reinigung der Busse und ein Parkhaus mit 560 PKW-Stellplätzen entstehen. Finanziert wird das Vorhaben durch einen privaten Investor. Die Baukosten für die Fernbus-Haltestellen werden voraussichtlich zwei Millionen Euro betragen.

Regionalbusse fahren weiterhin an den Haltestellen vor dem Hauptbahnhof ab. Der Fernbus-Stopp in der Goethestraße hingegen wird nach dem Bau der XXL-Haltestelle voraussichtlich Ende 2018 dicht gemacht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0