Asylbewerber soll abgeschoben werden und stürzt aus dem Fenster

Baienfurt - Im baden-württembergischen Bauenfurt (Kreis Ravensburg) hat sich ein 39-Jähriger nach einem Sprung aus dem 3. Obergeschoss eines Wohnhauses tödlich verletzt.

Der 39-Jährige kletterte aus einem Fenster im 3. Obergeschoss eines Wohngebäudes und stürzte sich in die Tiefe. (Symbolbild)
Der 39-Jährige kletterte aus einem Fenster im 3. Obergeschoss eines Wohngebäudes und stürzte sich in die Tiefe. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, sollte der algerische Asylbewerber am Freitagmorgen gegen 6.20 Uhr von Beamten abgeholt werden, um die vom Regierungspräsidium Karlsruhe verfügte Abschiebung zu vollziehen.

Als der 39-Jährige seine persönlichen Sachen packte, nutzte er eine günstige Gelegenheit und kletterte aus einem geöffneten Fenster, heißt es in der Mitteilung.

Obwohl die Polizisten noch versucht haben, den Mann festzuhalten, stürzte dieser etwa acht Meter in die Tiefe und prallte auf eine mit Rasengittersteinen versehene Fläche.

Die sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen konnten dem 39-Jährigen nicht mehr helfen, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über mögliche Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber während eines Einsatzes der Polizei im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Für den Mann kam jede Rettung zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. (Symbolbild)
Für den Mann kam jede Rettung zu spät, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0