Das finden die Deutschen abstoßend

Zugegeben, dieses Horror-Inferno verlangt starke Nerven: Abfall, Dreck und Schimmel türmen sich in einer Messiewohnung.
Zugegeben, dieses Horror-Inferno verlangt starke Nerven: Abfall, Dreck und Schimmel türmen sich in einer Messiewohnung.  ©  Jörg D. dpa

Baierbrunn - Ordnung zu halten gilt als typisch deutsch. Unordnung finden viele sogar abstoßend.

Bei einer Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" bestätigen zwei Drittel der Bundesbürger (64,0 Prozent), sie legen großen Wert auf ein ordentliches und aufgeräumtes Zuhause.

Jeder Zweite (47,9 Prozent) erklärt, er könne Unordnung "einfach nicht ertragen".

Fast ebenso viele (47,3 Prozent) finden es regelrecht abstoßend, wenn Leute in ihrer Wohnung oder am Arbeitsplatz unordentlich sind.

Die große Mehrheit (87,7 Prozent) der Deutschen hält Ordnung ganz allgemein für keine veraltete Tugend, sondern für noch immer sehr wichtig.

Für die repräsentative Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg, wurden 1.998 Männern und Frauen ab 14 Jahren befragt.

Titelfoto: Jörg D. dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0